Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Bonn – Foto-Ausstellung: Die Bonner Südstadt im Wandel

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Im Dreieck zwischen Poppelsdorfer Schloss, Rhein und Reuterstraße verläuft das Villenviertel der Bonner Südstadt, das zurzeit in einer Foto-Ausstellung im Haus der Bildung vorgestellt wird. Die Ausstellung „Bonner Südstadt im Wandel – Vom Sumpfgebiet zum gehobenen Wohnviertel“ ist noch bis Freitag, 17. August 2018, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Arnulf Marquardt-Kuron legt in seinen Fotos den besonderen Schwerpunkt auf die Dynamik der Südstadtentwicklung in den vergangenen 250 Jahren. Die Ausstellung ist ein Beitrag im VHS-Schwerpunkt zur Stadtentwicklung. Sie kann bis Freitag, 17. August 2018, im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, besichtigt werden, und zwar montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Die Bonner Südstadt ist ein gehobenes Wohnviertel mit zahlreichen Dienstleistungsfunktionen, das heute als „statisch“ wahrgenommen wird. Das Gegenteil ist der Fall: Die Entwicklung der Südstadt verlief ausgesprochen dynamisch. Bis 1784 führte dort ein Altrheinarm Wasser. Das heutige Gründerzeitviertel war bis dahin ein Sumpfgebiet. Die Schau erzählt von der spannenden städtebaulichen Entwicklung durch die ersten Ansiedlungen zahlreicher Industrieunternehmen. Sie wurden im Laufe der Zeit durch den Wohnungsbau der Gründerzeit verdrängt.

Weitere Infos zu den Foto-Präsentationen und den Führungen gibt es auf www.vhs-bonn.de unter der Kursnummer 6503.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Nach oben