Bonn – Geschichtsunterricht live: Zehn Exponate aus 2.000 Jahren

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Vom Römerlager über die Kurfürsten bis hin zur Gründerzeit. Wie lebten die Menschen zu welcher Zeit und welche Artefakte erzählen ihre Geschichten? Schulklassen, die ihren Geschichtsunterricht noch anschaulicher gestalten möchten, können sich für einen individuellen Rundgang durch das Stadtmuseum Bonn, Franziskanerstraße 9, anmelden.

Für den Rundgang werden zehn Exponate aus 2.000 Jahren Bonner Stadtgeschichte ausgewählt und genau unter die Lupe genommen. Ob der Friseursalon von 1900, ein Silberservice aus dem 18. Jahrhundert oder die wertvollen Abendkleider von Zarah Leander, Geschichte wird so plastisch und konkret.

Die Ausstellungsstücke können individuell ausgewählt werden, um besondere Schwerpunkte zu setzen und den Rundgang an den Unterricht anzupassen. Lehrer, die ihre Schülerinnen und Schüler noch mehr für das Fach Geschichte begeistern möchten, können bis zu 25 Personen anmelden. Der 45minütige Rundgang mit einem Museumspädagogen kostet 21 Euro, der 90minütige 42 Euro. Im Sommer bietet sich das Angebot auch für Gruppen aus der Offenen Ganztagsschule an.

Weitere Informationen gibt es montags bis donnerstags vormittags unter der Telefonnummer 0228 – 77 24 14 sowie online unter www.bonn.de/@stadtmuseum.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn