Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Bonn – Handwerk, Fußball und Schokolade: Anfang September beginnt das zweite Kurshalbjahr der VHS

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Das neue Semester der Volkshochschule Bonn startet am Montag, 3. September 2018. Das Millenniumsziel „Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster“ der Vereinten Nationen ist diesmal Schwerpunktthema des Fachbereichs Politik, Wissenschaft und Internationales.

Verteilt über das ganze Semester finden Veranstaltungen statt, da geht es zum Beispiel um Schokoladenanbau, Müllvermeidung und die Kommerzialisierung des Fußballs. Der Fachbereich behält die Verknüpfung zwischen der UNO-Stadt Bonn und der globalen Perspektive im Blick und vermittelt, was jeder zur Nachhaltigkeit beitragen kann.

Den Auftakt bildet die Eröffnung der Fotoausstellung „Handwerk 6.0“, die ab Montag, 3. September, in der VHS in Bad Godesberg zu sehen ist. Wie Ökolandbau funktioniert und den Zusammenhang zu nachhaltigem und regionalen Wirtschaften erklärt Leyenhof-Betriebsleiter Helgo Schmidt am Dienstag, 11. September, bei einem Informationsbesuch auf dem Hof in Friesdorf.

Am Mittwoch, 12. September, 18 Uhr ist der bekannte Journalist und Buchautor Christoph Ruf im Haus der Bildung zu Gast. Unter dem Titel „Fieberwahn – Wie der Fußball seine Basis verkauft“ analysiert er, dass die Kommerzialisierung des Fußballs für den kurzfristigen Erfolg jahrzehntelang gewachsene Strukturen zerstört.

Fakten rund um Kakaobohne und Schokoladenkonsum werden beim interaktiven Rundgang „Schokolade: Von braun und weiß bis hin zu öko und fair“ am Samstag, 22. September, vermittelt. Weitere Infos zum Schwerpunktthema „Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster“ gibt es im neuen Programmheft der Volkshochschule sowie unter www.vhs-bonn.de und in einem extra Flyer, der im Haus der Bildung, in der Zweigstelle Bad Godesberg sowie an zahlreichen Verteilerstellen ausliegt. Fachbereichsleiter Andreas Preu informiert unter der Telefonnummer 0228 – 77 45 41.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Nach oben