Bonn – Kunstaktion in Bonn trägt neues Beethoven-Bild in die Welt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bonn -Bonn – Ernster Blick, leicht grimmiger Gesichtsausdruck und Löwenmähne: Kaum ein Bild eines Komponisten hat sich so nachhaltig eingeprägt wie das Ludwig van Beethovens. Die Kunstinstallation „Ludwig van Beethoven – eine Ode an die Freude“ auf dem Bonner Münsterplatz von Freitag, 17. Mai, bis Sonntag, 2. Juni 2019, von Ottmar Hörl bricht mit dem populären Bild des Musikgenies: „Unser Ludwig“ lächelt. Hier die Pressemeldung der Bürger für Beethoven zur Kunstaktion:
Unser Ludwig lächelt

Mit der Aktion „Ludwig van Beethoven – eine Ode an die Freude“ will der Bildhauer Hörl die Menschen zum Umdenken bewegen. Denn bisher kennt man Beethoven nur missmutig. Die seriengleichen Figuren in Bonn haben dagegen ein Lächeln im Gesicht. Fast vergessen ist Beethoven als rheinische Frohnatur. „Ich hatte Angst, dass man Beethoven lächelnd gar nicht mehr erkennt“, gesteht der Künstler Ottmar Hörl. „Es gab eine Phase, da dachte ich, dass es gar nicht möglich sei, einen lächelnden Beethoven zu zeigen.“ Doch er wurde überrascht: „Wir Bonner wissen halt, dass Beethoven eigentlich ein fröhlicher bönnscher Junge war“, sagt Marlies Schmidtmann, stellvertretende Vorsitzende der „Bürger für Beethoven“. Beethoven lebte 22 Jahre in seiner Geburtsstadt Bonn. Die Begegnung mit Joseph Haydn im Juli 1792 verschaffte dem begabten Musiker einen Studienaufenthalt in Wien. 1794 besetzten jedoch französische Truppen das Rheinland. Beethoven verlor damit seine Bonner Stelle, und was als Ausbildungsreise nach Wien geplant war, wurde zur endgültigen Übersiedlung. „Doch Beethoven wollte immer zurück nach Bonn“, betont Schmidtmann. Und so lohnt sich ein Besuch in Bonn besonders, um einen Blick auf die oft vergessenen, fröhlichen Jahre von Beethovens Jugend zu werfen.

Spannendes Rahmenprogramm zur Kunstinstallation

Die Bürgeraktion „Unser Ludwig“ lädt am Freitag, 17. Mai, um 19 Uhr Besucherinnen und Besucher zum Meet & Greet mit Ottmar Hörl auf den Münsterplatz ein. Die offizielle Eröffnungsfeier findet um 13 Uhr mit Oberbürgermeister Ashok Sridharan statt, der auch die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hat. Neben künstlerischen und musikalischen Highlights werden am Samstag, 25. Mai, über 50 Gäste mit dem Namen Beethoven zu Besuch kommen, um sich die Installation anzuschauen. Sie sind alle Nachfahren des berühmten Musikers, die meisten leben heute in Mechelen in Belgien. Weitere Informationen zum Programm gibt es auf www.unser-ludwig.com.

Bonner Vereine initiieren Kunstinstallation

Die 700 Abbilder des weltberühmten Musikers auf dem Bonner Münsterplatz sollen für eine volle Innenstadt sorgen. „Nur durch den ehrenamtlichen Einsatz unserer beiden Vereine – city-marketing bonn und die „Bürger für Beethoven“ – ist ein solches Spektakel überhaupt möglich geworden“, freut sich Karina Kröber, Vorstandsvorsitzende des city-marketing bonn. Gelohnt habe sich die Initiative in jedem Fall: „Die große Zahl der Vorbestellungen ist ein kleiner Vorgeschmack darauf, wie das Kunstwerk auf dem Münsterplatz ankommen wird“, berichtet Maike Reinhardt, ehrenamtliche Geschäftsführerin city-marketing bonn.

Über die Veranstalter der Bürgeraktion „Unser Ludwig“

Getragen wird die Beethoven-Installation von einer Bürgeraktion, zu der sich der Verein city-marketing bonn als Zusammenschluss der Bonner Einzelhändler in der Bonner Innenstadt und die „Bürger für Beethoven“, mit über 1650 Mitgliedern größter Verein in Bonn und der Region, unterstützt von der Beethoven-Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020, zusammengeschlossen haben. 1050 Paten konnten bereits für das Projekt gewonnen werden. Für ihre Unterstützung erhalten die Paten nach Abschluss der Installation eine der Statuen. Diese sollen somit auch künftig an vielen öffentlichen Plätzen das Bild in der Stadt prägen.

***
Stadt Bonn