Bonn – Masterplan Innere Stadt Bonn steht auf der Tagesordnung

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bonn -Bonn – Der Städtebau- und Gestaltungsbeirat Bonn tagt am Donnerstag, 23. Januar 2020, öffentlich. Vor der Sitzung im Alten Rathaus gibt es einen Rundgang zur Information zu geplanten Projekten.

Potentielle Masterplanprojekte stellt die Verwaltung bei einem Rundgang durch die Bonner Innenstadt zu verschiedenen Standorten vor. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Pavillon Budapester Straße 7. Die öffentliche Sitzung des Städtebau- und Gestaltungsbeirats findet im Anschluss von 16.30 Uhr bis zirka 18 Uhr in der „Wagenhalle“ im Alten Rathaus, Bonn, Markt 2, statt. Der Zugang ist über den Eingang unter der Freitreppe des Alten Rathauses.

Die Stadt Bonn lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, am Rundgang durch die Innenstadt teilzunehmen und die anschließende Sitzung als Zuschauer zu verfolgen.

Auf der Tagesordnung steht der „Masterplan Innere Stadt Bonn“. Dieser stellt im Grundsatz die Programmatik der Innenstadtentwicklung für 15 Jahre dar. Im Oktober 2015 wurde der Masterplan in das Städtebauförderprogramm „Aktive Ortszentren“ aufgenommen. Damit kann für Einzelprojekte im Bereich „Innere Stadt Bonn“ nach planerischer Erarbeitung eine Co-Finanzierung durch das Land NRW beantragt werden. In der Sitzung werden alle potentiellen Masterplanprojekte im Gesamtkonzept kurz vorgestellt. Vertiefend sollen die beiden Projektthemen „Projektsteuerung/ Kommunikation/ Verfügungsfond“ sowie „Erstellung eines Beteiligungskonzeptes zum Umbau der Rheinpromenaden im Bereich Rosental bis Zweite Fährgasse“ beraten werden.

Des Weiteren wird es einen Sachstandsbericht zum Wettbewerbsergebnis „Carré Nassestraße“ geben. Der durch das Studierendenwerk Bonn vorgesehene Neubau des Gebäudeensembles der Mensa Nassestraße soll zukünftig neben einer Zentralmensa ein Studierendenservicezentrum und Studentisches Wohnen beheimaten.

***
Stadt Bonn