Bonn – Medienkonsum bei Kindern – worauf Eltern achten sollen

Die Psychologische Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Bundesstadt Bonn bietet im Februar und März verschiedene kostenlose Online-Seminare für Eltern und an Erziehung Interessierte an.

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Durch den Wegfall vieler Freizeitmöglichkeiten, durch die Betreuung der Kinder parallel zur Arbeit im Homeoffice und durch die Kontaktbeschränkungen ist der Medienkonsum der Kinder in Deutschland gestiegen. Worauf sollten Eltern achten, wenn Kinder digitale Medien nutzen? Welche Folgen hat zu starker Medienkonsum auf die Entwicklung der Kinder? Und gibt es sinnvolle

Mediennutzung im Kindesalter?

Der Onlinevortrag „Mediennutzung im Kindesalter in Zeiten von Lockdown, Homeschooling und Kontaktbeschränkungen“ von Friederike Kurenbach und Tim van Lipzig bietet Antworten auf diese pädagogischen und psychologischen Fragen und Raum für Diskussion.

Es finden zwei Termine statt. Am Mittwoch, 10. Februar 2021, 12 bis 13.30 Uhr liegt der thematische Fokus auf Klein- und Kindergartenkinder. Am Dienstag, 2. März 2021, 12 bis 13.30 Uhr geht es um Kinder ab der 1. Klasse bis circa zwölf Jahre.

Körperwahrnehmung und Sexualerziehung

Den eigenen Körper kennen lernen, Fragen nach der Geburt stellen, zusammen auf die Toilette gehen, „Doktorspiele“, sich aneinander kuscheln – das alles und noch vieles mehr sind wichtige Teile der kindlichen Entwicklung. Der Umgang damit stellt viele Eltern im Alltag vor Herausforderungen. In Rahmen dieses Vortrags von Isabelle Barrat können Interessierte ihre Fragen diskutieren und hilfreiche Informationen zur Sexualerziehung erhalten. Die Online-Veranstaltung findet am Donnerstag, 18. Februar 2021, 11 bis 12.30 Uhr für Eltern statt. Am Donnerstag, 11. März 2021, 11 bis 12.30 Uhr richtet sich der Vortrag an Fachkräfte.

Fit für die Schule

Alle Eltern wünschen sich, dass ihr Kind gut auf den Start in der Schule vorbereitet ist. Was sollte das Kind können, was muss es mitbringen damit der Start gut gelingt? Was können Eltern ganz praktisch dafür tun? In der Elternveranstaltung gibt Referentin Carmen Block Antworten und Anregungen und bieten die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen. Um so vielen Interessierten wie möglich, Gelegenheit zur Teilnahme zu bieten, wird es zwei Gruppen geben, es findet aber jeweils nur ein Termin statt. Gruppe 1: Donnerstag, 18. Februar 2021, 15 bis 16.30 Uhr. Gruppe 2: Donnerstag, 25. Februar 2021, 10 bis 11.30 Uhr.

Alle Angebote sind kostenfrei. Anmeldung telefonisch unter 0228 77 4562 oder per Email an psychologische.beratungsstelle@bonn.de. Interessenten werden gebeten, den Namen und Termin der Veranstaltung, zu der sie sich anmelden möchten, in die E-Mail zu schreiben.

Beratung auch im Lockdown möglich

Die Psychologische Erziehungs- und Familienberatungsstelle bietet auch trotz Corona und Lockdown weiter Beratung an. Entweder per Telefon und Video, bei fachlicher Notwendigkeit oder dem Wunsch der Ratsuchenden jedoch auch noch in den Beratungsräumen mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen. Die Beratung findet auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch oder mit organisierten Dolmetschenden statt. Kinder und Jugendliche haben ein eigenes Recht auf Beratung und können sich auch direkt anmelden.

Aktuell sind die Wartezeiten sehr kurz, meist bekommt man in der nächsten Woche einen Termin vorgeschlagen. Alle Infos auch unter www.bonn.de/familienberatung.

***
Stadt Bonn