Bonn – Notdienst zur Europawahl im Bürgeramt Beuel an Rosenmontag, 4. März

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Zwei Ereignisse fallen auf Montag, 4. März 2019: Der Rosenmontagszug in der Innenstadt und das Ende der Frist zur Einreichung der Wahlvorschläge für die Europawahl. Die Stadtverwaltung richtet an diesem Tag im Bürgeramt Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 65, einen Notdienst ein, damit auch spätentschlossene Parteien diese im Europawahlgesetz vorgeschriebene Ausschlussfrist erfüllen können.

Von 8 bis 17 Uhr besteht im Rathaus Beuel die Möglichkeit, Wählbarkeitsbescheinigungen oder aber Wahlrechtsbescheinigungen für Unterstützungsunterschriften nach vorgeschriebener Prüfung beurkunden zu lassen.

Da das Rathaus Beuel an diesem Tag grundsätzlich geschlossen ist, ist das Notdienstbüro nur durch eine telefonische Ankündigung zu erreichen. Die Telefonnummer wird an der Eingangstüre ausgehangen.

Das Bürgeramt Bonn kann wegen des Rosenmontagszuges am 4. März nicht öffnen, da dieser auch am Stadthaus vorbeiführt. Am Karnevalsdienstag sind alle Bürgerämter wieder zu den üblichen Servicezeiten von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Frist endet am 4. März um 18 Uhr

Bis zum 4. März um 18 Uhr können Parteien beim Bundeswahlleiter in Wiesbaden die Wahlvorschläge für die Europawahl mit den vorgeschriebenen Unterlagen einreichen. Hierzu gehören auch die Bescheinigungen, die von den örtlichen Meldebehörden ausgestellt werden.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn