Bonn – Umwelt: Tag der offenen Tür in der Kläranlage Bad Godesberg am 6. April

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Events-Aktuell-Bonn – Umwelt: Die Kläranlage Bad Godesberg wird vom Freizeitpark Rheinaue so umschlossen, dass sie hinter Hecken und Bäumen gut verborgen ihren wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Gewässerschutz leistet. Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lädt am Samstag, 6. April, von 10 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in diese Kläranlage ein. Es gibt Einblicke hinter die Kulissen moderner, umweltgerechter und komplexer Klärwerkstechnik.

Das Klärwerk ist ebenso wie die anderen drei städtischen Kläranlagen in Bonn auf dem neuesten technischen Stand und erfüllt die gesetzlichen Vorgaben zur Abwasserreinigung. Die Anlage kann jede Sekunde – an einem Tag ohne Niederschlag – zirka 375 Liter Abwasser aufnehmen, jährlich werden hier rund sieben Millionen Kubikmeter Abwasser gereinigt und aufbereitet.

Am Tag der offenen Tür vermittelt das Team des Klärwerks verständlich und anschaulich, wie die verschmutzte braune Brühe so sauber wird, dass sie bedenkenlos wieder in den Rhein und damit zurück in den Wasserkreislauf eingeleitet werden kann. Sauberes Wasser ist keine Selbstverständlichkeit, aber auch keine Zauberei. Bei Rundgängen vorbei an den Reinigungsstufen können die Besucher am 6. April viel Wissenswertes über nachhaltige Abwasserklärung als Beitrag und Grundvoraussetzung für saubere Gewässer und Meere erfahren.

Auf dem Programm stehen Führungen für die ganze Familie, die sich dank kindgerechten Informations- und Anschauungsmaterials für nahezu alle Altersgruppen eignen.

Vom Kanalanschluss zum Klärwerk

Eindrucksvoll sind die ausgestellten Spezialfahrzeuge, die bei der Unterhaltung des 948 Kilometer langen städtischen Kanalnetzes zum Einsatz kommen. An zahlreichen Info-Tischen liegen Broschüren und Faltblätter aus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren überdies darüber, was im Sinne des Umweltschutzes besser nicht in die Toilette sollte. Ferner gibt es wichtige Tipps und Informationen zum Schutz vor Starkregen und Überflutungen bei Unwettern. Auch die Kollegen, die im Kanalnetz Vermessungen durchführen, geben Einblicke in ihre Arbeitswelt.

Ausbildungsberuf Fachkraft für Abwassertechnik

Die Kläranlagen leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, sondern sind auch Arbeits- und Ausbildungsplatz. Beim Tag der offenen Tür rührt das Tiefbauamt deshalb auch wieder die Werbetrommel für den qualifizierten und anspruchsvollen Ausbildungsberuf der Fachkraft für Abwassertechnik. Nach der dreijährigen Ausbildung sind in der Vergangenheit bereits eine ganze Reihe von Auszubildenden in den Kläranlagen fest angestellt worden oder haben sich auf Meisterschulen bzw. im Studium weiter qualifiziert. Jugendliche und junge Erwachsene sollten daher die Chance wahrnehmen, sich beim Tag der offenen Tür zu informieren.

Hinweise zu Anfahrt, Zugang und Parkplätzen

Mit dem Pkw erreicht man die Anlage von der A 562, Abfahrt Rheinaue. 260 Parkplätze stehen auf dem Parkplatz an der Ludwig-Erhard-Allee zur Verfügung, die aber an Wochenenden durch die Besucher des Rheinauenparks sehr gut belegt sein dürften. Bei Navigationsgeräten sollte die Zieleingabe Herbert-Wehner-Platz, 53175 Bonn, lauten.

Mit der Bahn geht es mit der Linie 66 zur Haltestelle Rheinaue. Per Bus gelangt man mit den Linien 610, 611 und 631, Haltestelle Rheinaue, Hauptzugang, ans Ziel. Zu Fuß oder mit dem Rad empfehlen sich die Fuß- und Radwege in der Rheinaue.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn