Bonn – Veranstaltung des Stadtmuseums zum Clara-Schumann-Jahr 2019

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bonn -Bonn – Julian Prégardien, Tenor und Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München, und Michael Gees, Pianist und Komponist, begeben sich auf eine Zeitreise: Am Freitag, 31. Mai 2019, um 20 Uhr im Schumannhaus, Sebastianstraße 182, orientieren sie sich am Vorbild historischer Programmzettel von Clara Schumann und Julius Stockhausen aus den 1860er Jahren und lassen Franz Schuberts Liederzyklus „Winterreise“ erklingen.

Julius Stockhausen, „Erfinder“ des Liederabends, und Clara Schumann haben am 27. November 1862 in Hamburg die „Winterreise“ mit Kompositionen von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Domenico Scarlatti, Johann Sebastian Bach und Clara Schumann im Wechsel gespielt. Diese Tradition lassen Prégardien und Gees wieder aufleben.

Kartenreservierungen sind bis Mittwoch, 29. Mai 2019, 12 Uhr, per E-Mail stadtmuseum@bonn.de oder telefonisch, 0228 – 77 24 14, möglich. Die Abendkasse öffnet am Freitag, 31. Mai, um 19.20 Uhr. Eine Karte kostet 20 Euro.

Clara-Schumann-Jahr 2019

Aus Anlass des 200. Geburtstages von Clara Schumann beteiligt sich die Stadt Bonn am Jubiläumsjahr für die Komponistin mit Konzerten, einer Ausstellung, Vorträgen und der Förderung verschiedener Projekte. Clara und Robert Schumann sind in einem Ehrengrab auf dem Alten Friedhof in Bonn beigesetzt. Das Bonner Schumannfest steht 2019 vom 1. bis 15. Juni unter dem Motto „Geliebte Clara“ und wird über die zwei Festwochen hinaus das Thema mit einzelnen Veranstaltungen über das ganze Jahr besetzen.

***
Stadt Bonn