Bonn – VHS-Gespräch mit Marianne Pitzen

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Events-Aktuell-Bonn – Künstlerin Marianne Pitzen gründete 1981 das weltweit erste Frauenmuseum in Bonn. Doch braucht es heute noch ein explizites Frauenmuseum?

Über diese und weitere Fragen können Interessierte am Dienstag, 30. Oktober 2018, um 17 Uhr im Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, mit Marianne Pitzen diskutieren. Die Veranstaltung findet anlässlich der VHS-Reihe „Nachgefragt!?“ statt.

Marianne Pitzen feierte in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Mit der Gründung einer Stiftung sicherte sie das Museum vor der drohenden Schließung. Im Vortrag und Hintergrundgespräch berichtet Pitzen über die Anfänge und aufregenden Zeiten des Museums. Die Teilnahme kostet sechs Euro.

Interessierte sollten sich im Vorfeld per E-Mail an Britta.Krollmann@Bonn.de oder online unter www.vhs-bonn.de zum Kurs 6300 anmelden.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn