Bonn – VHS-Reihe zu Nachhaltigkeit in Afrika

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Events-Aktuell-Bonn – Wussten Sie, dass in Benin biologisch nicht abbaubare Plastiktüten verboten sind? Wer mehr über nachhaltige Verpackungen und die faire Kakaoproduktion erfahren möchte, sollte die Veranstaltungen der VHS-Reihe „Afrikanische Aspekte“ besuchen. Die sechs Termine zum Thema „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ finden ab dem 24. September 2018 immer montags um 18 Uhr im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt.

Zum Auftakt am Montag, 24. September 2018, wird Nicola Vernon, Sprecherin der südafrikanischen Initiative „Greyton Transition Town“, per Videokonferenz ins Haus der Bildung geholt. Vernon diskutiert mit Gesa Maschkowski von „Bonn im Wandel“, dem hiesigen Ableger des internationalen Transition Netzwerks, über Unterschiede und gemeinsame Herausforderungen ihrer Arbeit.

In weiteren Veranstaltungen geht es um den Kakao-Anbau: Am Montag, 8. Oktober 2018, erfahren die Teilnehmenden mehr über Holzkohle, die aus Kakaoschalen hergestellt wird. Die Frage, wie fair die Kakaoproduktion ist, wird am Montag, 29. Oktober 2018, beantwortet. Über die Entwicklung neuer Hirsesorten berichten Dr. Eva Weltzien und Dr. Fred Rattunde am Montag, 12. November 2018. Forscherinnen der Uni Bonn erklären am Montag, 26. November 2018, warum sie an nachhaltigen Verpackungslösungen arbeiten. Zum Abschluss am Montag, 10. Dezember 2018, geht es um die Teilhabe südafrikanischer Frauen, die im Spannungsfeld von Tradition und notwendigen Anpassungen an den Klimawandel leben.

Die langjährige kostenfreie Themenreihe bietet die Volkshochschule Bonn auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum an. Weitere Informationen gibt es im VHS-Fachbereich Politik, Wissenschaft und Internationales unter der Telefonnummer 0228 – 77 45 41, der E-Mail andreas.preu@bonn.de sowie online unter www.vhs-bonn.de.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn