Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Bonn – VHS: Viele Veranstaltungen zum Schwerpunktthema „Ernährung und Landwirtschaft“

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – VHS: Das neue Semester der Volkshochschule Bonn startet am Montag, 22. Februar 2021. Auch in diesem Semester hat die VHS ein Schwerpunktthema im Rahmen der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen – Sustainable Development Goals (SDG) – gewählt.

In mehr als 40 Veranstaltungen – viele davon als Online-Format – wird das Thema „Ernährung und Landwirtschaft“ aus der lokalen und regionalen Sichtweise, aber auch aus der nationalen und internationalen Perspektive beleuchtet. Dabei ist die Wechselwirkung von Landwirtschaft und Klimawandel eine wiederkehrende Beobachtung: Die Erzeugung von Nahrungsmitteln ist der größte Verursacher von Treibhausgasen, und die dadurch verursachten klimatischen Veränderungen gefährden die Versorgung mit Nahrungsmitteln.

Die Reihe beginnt am Dienstag, 23. Februar 2021, um 18 Uhr mit einem Online-Vortrag über „Den wahren Preis billiger Lebensmittel“. Dr. Tobias Gaugler (Universität Augsburg) und Amelie Michalke (Universität Greifswald) erklären, wie der Beitrag der Ernährung zur Klimaerwärmung, zur Überdüngung von Böden und Gewässern, zum Artensterben und zur Regenwaldabholzung eingepreist werden kann. Sie stellen fest, dass die Preise einiger Lebensmittel annähernd gleichbleiben würden, während andere sich mehr als verdoppeln müssten.

Tags drauf, am Mittwoch, 24. Februar 2021, um 18 Uhr stellt Dr. Gesa Maschkowski fest, dass eine Ernährungsumstellung der Gesundheit von Mensch und Planet gleichermaßen dienten. Ihr Online-Vortrag „Planetary Health Diet“ geht der Frage nach, wie wir unser Ernährungsumfeld so ändern können, dass alle eine Chance haben, gesund und nachhaltig zu essen.

In der Reihe wird eine Vielzahl von Bonner Initiativen vorgestellt, wie die Solidarische Landwirtschaft (3. März), die FoodCoop Bonn (17. März), foodsharing Bonn (21. April) und die Bio-Stadt Bonn (28. April).

Informationsbesuche geben vor Ort einen Einblick in Produktion und Handel von Nahrungsmitteln: Biolandhof Hochgürtel (29. April), Bio-Weinanbau auf dem Heisterberg (10. Mai), Ziegenhof Rösberg (20. Mai), Landgard (27. Mai) und viele mehr.

Die regionale Unterreihe „Afrikanische Aspekte“ startet am Montag, 1. März 2021, um 18 Uhr mit dem Online-Vortrag „Digitale Technologien in der Landwirtschaft Afrikas“. Werner Engelskirchen berichtet vor welchen Umwälzungen die Bäuerinnen und Bauern des Kontinents stehen und welche Chancen sie bieten.

Mit dem Vortrag „Mais – Kleine Kulturgeschichte einer globalen Pflanze“ beginnt am 13. April eine Lateinamerika-Reihe, die sich ebenfalls dem Thema „Ernährung und Landwirtschaft“ widmet. Der Umweltwissenschaftler und Menschenrechtsaktivist Santiago Penedo erzählt Geschichte und Gegenwart der Kulturpflanze anhand von Beispielen aus verschiedenen Kontinenten.

Alle Veranstaltungen in dieser Reihe gibt es auf www.vhs-bonn.de. Fragen zum Programm beantwortet Fachbereichsleiter Andreas Preu unter 0228 – 77 45 41 oder per E-Mail andreas.preu@bonn.de

***
Stadt Bonn

Nach oben