Bonn – VHS-Vortrag: Waffenpolitik in den USA

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – In keinem westlichen Land ist die Mordrate so hoch wie in den USA. Am Montag, 16. April 2018, um 20 Uhr beleuchtet Politikwissenschaftler Dr. Karl-Dieter Hoffmann die amerikanische Waffenproblematik im Vortrag „Waffenpolitik in den USA. Stadt-Land-Unterschied revisited“ der VHS. Veranstaltungsort ist das Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1.

In den amerikanischen Millionenstädten sterben täglich Menschen durch eine Schusswaffe. Die ländlichen Gebiete sind sicherer, obwohl dort prozentual mehr Einwohner eine Waffe besitzen. In seinem Vortrag referiert Dr. Hoffmann über die Hintergründe und Ursachen dieses bedrückenden Phänomens. Weitere Informationen zum Kurs 1580 gibt es online unter www.vhs-bonn.de.

Der Eintritt ist frei.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn