Bonn – Warum sind Mama und Papa getrennt?

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bonn -Bonn – Die Psychologische Erziehungs- und Familienberatungsstelle bietet ab Februar eine Gruppe für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien an.

Wenn Eltern sich trennen, bricht oft eine Welt für die betroffenen Kinder zusammen. Viele Ängste kommen hoch, aber auch Wut und Verzweiflung oder Schuldgefühle. Um Kindern einen Ort zu bieten, im geschützten Rahmen über ihre Gefühle sprechen zu können, bietet die Psychologische Erziehungs -und Familienberatungsstelle der Stadt Bonn eine Gruppe für Kinder von sechs bis zehn Jahren aus Trennungs- und Scheidungsfamilien an.

Die Kinder sollen einen Ort des Austausches mit Gleichaltrigen finden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Ziel ist es, die Kinder in ihrem Umgang mit schwierigen Gefühlen positiv zu begleiten. Gemeinsam werden Bewältigungsstrategien erarbeitet.

Das Angebot findet in der Beratungsstelle, Oppelner Straße 130, in Tannenbusch statt und umfasst sechs Termine für die Kinder sowie einen Elternabend. Der Elterninformationsabend ist am 6. Februar 2020 von 19.30 bis 21 Uhr. Start der Kindergruppe ist am 13. Februar 2020. Die Gruppe findet immer donnerstags von 14 bis 15.30 Uhr statt. Das Gruppenangebot ist kostenlos, es wird aber erwartet, dass die Kinder verbindlich teilnehmen.

Eine Anmeldung ist bis Ende Januar möglich. Weitere Informationen geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Psychologischen Erziehungs-und Familienberatungsstelle der Bundesstadt Bonn, Oppelner Straße 130 (2.OG), unter Telefon 0228 – 77 45 62 oder per E-Mail an psychologische.beratungsstelle@bonn.de.

***
Stadt Bonn