Dinslaken – Unfall auf der Hans-Böckler-Straße gibt Rätsel auf

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Aktuell -Dinslaken – Am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall, der nach bisherigem Stand drei Leichtverletzte forderte.

Ein 78-jähriger Mann aus Duisburg befuhr mit einem Peugeot 208 die Hans-Böckler-Straße in Richtung B 8. In Höhe einer dortigen Möbelfirma fuhr er gegen das Heck einer vor ihm fahrenden 48-jährigen Duisburgerin. Diese war zusammen mit ihrer 26-jährigen, schwangeren Beifahrerin aus Bottrop in einem Honda Jazz unterwegs.

Nach dem Zusammenstoß setzte der 78-Jährige seine Fahrt fort. Hierbei geriet er zunächst in die Fahrbahnmitte, überfuhr in Höhe der Rotbachbrücke ein dortiges Verkehrsschild, überquerte anschließend die Kreuzung Julius-Kalle-Straße geradeaus, kam danach nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den dortigen Grünstreifen und den Geh-und Radweg und wurde schließlich von einer Ligusterhecke am linken Straßenrand gestoppt.

Die 48-Jährige und ihre Beifahrerin verletzten sich leicht. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Auch den augenscheinlich unverletzten 78-Jährigen brachte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Ein Abschleppunternehmen schleppte den Wagen des 78-Jähringen ab, da er nicht mehr fahrbereit war. Polizisten mussten die Hans-Böckler-Straße für die Bergung der Verletzten sowie für die Unfallaufnahme sperren.

Wie es zu dem Unfall und zu den nachfolgenden Beschädigungen kam, muss jetzt das Verkehrskommissariat klären.

OTS: Kreispolizeibehörde Wesel