Dortmund – Aktueller Hinweis: Sperrung auf dem Hohen Wall zur Vorbereitung der anstehenden Entschärfung am 12. Januar

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Aktueller Hinweis: Am Sonntag, 12. Januar, werden im Klinikviertel vier Bombenverdachtspunkte durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg überprüft und wenn notwendig auch entschärft.

Wie in der Pressekonferenz am Mittwoch, 08. Januar, angekündigt, starten die vorbereitenden Arbeiten zur möglichen Entschärfung schon im Vorfeld. Dies betrifft auch den Verdachtspunkt am Hohen Wall, nahe des Kreuzungsbereichs Rheinische Straße und Hoher Wall. Daher wird an der Kreuzung Rheinische Straße und Hoher Wall die außenliegende Fahrtrichtung zwischen dem Kreuzungsbereich und der Frankenstraße ab Freitag, 10. Januar, um 6 Uhr gesperrt.

Im Anschluss an die Überprüfung und der möglichen Entschärfung muss der Bereich wieder verfüllt und die Fahrbahn erneuert werden. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Ende der 3. Kalenderwoche andauern.

Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund bittet die Verkehrsteilnehmer*innen, das Gebiet zu umfahren (siehe die Umleitungskarte im Anhang) und bittet um Verständnis.

Alle Informationen zur Entschärfung und der damit verbundenen Evakuierung finden Sie unter: www.entschaerfung.dortmund.de

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)