Dortmund – „Am Nachmittag vorgestellt“: Geschichten über Russen und Deutsche in der Stadt- und Landesbibliothek am Mittwoch, 4. Dezember

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – „Am Nachmittag vorgestellt“: „Achtzehn Erzählungen über Begegnungen zwischen Russen und Deutschen“ hat der Dortmunder Autor Wilhelm Schöttler geschrieben: Geschichten, die zeigen, wie sich die Menschen trotz ihrer verschiedenen historischen und mentalen Formung dennoch verstehen und ergänzen, bei allen Wunden, die sie sich im vergangenen Jahrhundert geschlagen haben.

Am Mittwoch, 4. Dezember, 15 Uhr liest der Autor im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, daraus. Passend zur Adventszeit gibt es außerdem die eine oder andere Weihnachtsgeschichte. Der Eintritt ist frei! Das Studio B der Stadt- und Landesbibliothek ist ebenerdig zu erreichen.

Wilhelm Schöttler schrieb außerdem die historischen Dortmund-Romane „Als Dortmund noch Tremonia hieß“ sowie „Italienische Verlockung“ über Dortmund in der Renaissance. Hundert Texte unter dem Titel „Dortmund einfach Spitze“ sind eine weitere Hommage.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)