Dortmund – Corona-Aktuell 27.12.2021: 645 weitere positive Testergebnisse – RKI-Inzidenzwert beträgt 203 – neue Coronaschutzverodnung ab Dienstag in Kraft

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Corona-Aktuell 27.12.2021: In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben…

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 203.

Die weiteren Werte: Am Donnerstag (23. Dezember), Heiligabend und am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag sind insgesamt 645 positive Testergebnisse hinzugekommen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 46.325 positive Tests vor. 43.255 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.623 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.634 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 71 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 Patient*innen intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung.

Leider wurden dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle gemeldet: Es handelt sich um eine 82-jährige Frau und eine 68-jährige Frau. Beide starben am 23. Dezember ursächlich an COVID-19.

In Dortmund starben damit bislang 323 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 453.133 Menschen. Es wurden 222.602 Auffrischungsimpfungen verabreicht. Die Zahl der Gesamtimpfungen beträgt 1.108.402.

Allgemeiner Hinweis:

Während der Weihnachtsfeiertage und in der Zeit bis ins neue Jahr hinein ist bei der Einschätzung der Fallzahlen zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist, so dass die ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage ergeben könnten. Dieser Hinweis des RKI gilt bundesweit und auch für Dortmund.

Neue Coronaschutzverordnung

Am Dienstag, den 28. Dezember 2021 tritt eine neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft. Darin werden auch Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene festgelegt. Nicht immunisierte Personen dürfen sich weiterhin nur innerhalb des eigenen Hausstandes oder mit maximal zwei weiteren Personen treffen. Geimpfte und Genesene dürfen sich nur noch mit maximal zehn Menschen treffen. Wenn nicht immunisierte Personen an Zusammenkünften teilnehmen, gelten automatisch für die ganze Gruppe die Regeln für nicht Immunisierte.

Für Sport und Wellness in Innenräumen (Sporthallen, Schwimmbäder, Saunen, Sonnenstudios, Fitnessstudios usw.) gilt die 2G-plus-Regel.

Ein Schnelltest-Nachweis wird 24 Stunden lang anerkannt, ein PCR-Test hingegen gilt 48 Stunden. Das Ziel aller Maßnahmen ist es, die sich überall ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus auszubremsen.

1. Corona-Regeln für den Sport

Bei der Sportausübung verschärfen sich die Regeln zum Trainings- und Wettkampfbetrieb in geschlossenen Einrichtungen. Davon betroffen sind u.a. die städtischen Turn- und Sporthallen, Hallenbäder, Eishallen. Hier müssen immunisierte Personen nun zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltest vorzeigen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Eine Ausnahme gilt bis einschließlich 9. Januar 2022 nur für nicht geimpfte oder genesene Schüler*innen und für Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren (bis einschließlich 16. Januar 2022) bei der Ausübung von sportlichen Aktivitäten, die in dieser Zeit unter Vorlage eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) den immunisierten Personen gleichgestellt werden.

Für Teilnehmer*innen an Profiligen oder an Ligen und Wettkämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist, reicht übergangsweise als Ersatz der Immunisierung auch ein Testnachweis auf Grundlage einer PCR-Testung aus.

Beim Sport im Außenbereich besteht weiterhin die 2G-Regel.

Überregionale Sportveranstaltungen finden ab dem 28. Dezember 2021 ohne Zuschauer*innen statt.

2. Zoo

Im Zoo werden ab Dienstag, 28. Dezember 2021 wieder alle Tierhäuser geschlossen.

Ansonsten gilt für alle Besucher*innen ab 16 Jahren beim Zoobesuch weiterhin die 2G-Regel.

Eine Ausnahme gilt bis einschließlich 9. Januar 2022 nur für nicht geimpfte oder genesene Schüler*innen bis einschließlich 15 Jahren, die in dieser Zeit unter Vorlage eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) den immunisierten Personen gleichgestellt werden.

Weiterhin appelliert der Zoo daran, auch während des Besuches die Abstandsregeln einzuhalten.

3. Westfalenpark

Die aktuellen Regelungen bleiben bestehen.

Der Parkbesuch ist für Besucher*innen ab 16 Jahren nur mit einem 2G-Nachweis möglich. Dies gilt für den normalen Parkbesuch und den Besuch der Veranstaltungen im Westfalenpark. Eine Ausnahme gilt bis einschließlich 9. Januar 2022 nur für nicht geimpfte oder genesene Schüler*innen bis einschließlich 15 Jahren, die in dieser Zeit unter Vorlage eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) den immunisierten Personen gleichgestellt werden.

Das Tragen einer Maske wird dringend empfohlen und ist beim Besuch der Veranstaltung „Winterleuchten 2021/2022“ verpflichtend. Es finden Kontrollen an den Eingängen und während der Veranstaltungszeit auch im Gelände statt.

Weitere Informationen können Interessierte und Gäste des Westfalenparks auf der Internetseite und direkt an den Kassen des Westfalenparks durch entsprechende Hinweise und durch die Kolleg*innen an den Kassen erhalten.

4. Botanischer Garten Rombergpark

Im Botanischen Garten Rombergpark besteht, da er frei zugänglich ist, weiterhin keine Testpflicht. Die Pflanzenschauhäuser bleiben weiterhin geschlossen.

5. Kultur und Alltag

Für Museen, Theater, Konzerte und Ausstellungen, Kino oder Lesungen gilt weiterhin die 2G-Regel.

Gleiches gilt ebenfalls weiterhin für Märkte und den Einzelhandel (außer den Geschäften des täglichen Bedarfs), Gastronomie, Spielhallen und touristische Hotelübernachtungen.

Ergänzungshinweis:

Weitere Informationen und nähere Details können in der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes nachgelesen werden.

Außerdem sind heute die FAQs zu den Corona-Regeln auf dortmund.de aktualisiert worden, indem ein neues PDF zum Download eingepflegt wurde (auch Anhang dieser Medieninformation).

Weitere Corona-Informationen online

· Antworten rund um Corona und die Situation in Dortmund: dortmund.de/corona

· Übersicht, welche betrieblichen Angebote zulässig sind und welche Betriebe öffnen dürfen: dortmund.de/corona-gewerbe

· Überblick zu den Schnellteststellen in Dortmund inklusive mehrsprachiger Hinweise zu Regelungen im Falle eines positiven Schnelltests: dortmund.de/corona-schnelltest

· Die nächsten Termine des Impfbusses: dortmund.de/corona-impfung

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Südwall 21-23, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)