Dortmund – Externe Winterdienstleistungen für die städtischen: Gebäude sollen zukünftig durch die EDG erbracht werden

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Für einen Teil der städtischen Gebäude übernimmt insbesondere das Tiefbauamt, aber z. B. auch die Feuerwehr den Winterdienst in eigener Zuständigkeit. Darüber hinaus wurde der Winterdienst mit einer Gesamtfläche von ca. 65.000 m² (aufgeteilt auf ca. 340 Objekte im Stadtgebiet von Dortmund) für verschiedene Fachbereiche und Eigenbetriebe in den vergangenen Jahren ausgeschrieben.

Der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am Dienstag, den 18.06.2019, die Vorlage zum Abschluss eines neuen Rahmenvertrags für Winterdienstleistungen beschlossen. Zukünftig soll der EDG Unternehmenskonzern direkt mit der Leistungserbringung beauftragt werden.

Um eine entsprechende Planungsgrundlage für die EDG zu schaffen, soll die Leistung nicht wie bisher für ein Jahr, sondern für zwei Jahre mit einer zweimaligen Verlängerungsoption um jeweils ein weiteres Jahr vergeben werden.

Da die EDG bereits für die Stadt Dortmund den Winterdienst im öffentlichen Raum durchführt, sind dort weitreichende Erfahrungen vorhanden und es ergeben sich möglicherweise Synergieeffekte. Aufgrund des vorhandenen Personalpools, der vorgehaltenen Fahrzeugflotte und der besseren Logistik ist die EDG anders auf eine solche Leistung eingestellt, als am Markt auftretende Betriebe.

Nach Zustimmung des Ausschusses für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften soll mit der EDG über die Übernahme der Leistung verhandelt werden.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)