Dortmund- Gefahr: Blindgängerfund in Scharnhorst – 1200 Menschen müssen evakuiert werden

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Gefahr: Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich Lüttenwiese in Dortmund Scharnhorst wurde heute ein amerikanischer 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Dieser muss noch heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind u.a. ca. 1200 Anwohner und eine Kindertagesstätte betroffen.

Eine Evakuierungsstelle wird in der Hauptschule Scharnhorst, Gleiwitzstraße 200, eingerichtet.

Betroffen von den Evakuierungs- und Entschärfungsmaßnahmen ist auch die Buslinie 427. Diese wird ab voraussichtlich 17 Uhr eine großräumige Umleitung fahren. In beiden Fahrtrichtungen entfallen die Haltestellen „Springorumstraße“, „Wambeler Holz“, „Kirchderne Bf“, „Mödershof“, „Grunewald“ und „Hans-Peters-Straße“ ersatzlos.

Alle aktuellen Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)