Dortmund – Gesellschaft: Kranzniederlegung zum Todestag von Wilhelm Schmieding

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Gesellschaft: Am 7. Oktober 1910 verstarb Dortmunds Ehrenbürger Wilhelm Schmieding. Nach einer Entscheidung des Ältestenrates werden ehemalige Ehrenbürger an ihrem Todestag durch die Niederlegung eines Kranzes geehrt.

Wilhelm Schmieding, der am 20. Juli 1841 in Bönen geboren wurde, trat 1972 durch Ernennung als Kreisrichter in Essen seinen Dienst an. 1878 wurde er mit der kommissarischen Verwaltung des Landratsamtes Altena beauftragt.

Zwei Jahre darauf erfolgte die definitive Ernennung zum Landrat des Kreises Altena. Diese Aufgabe erfüllte er bis 1886. In diesem Jahr trat er am 1. Oktober sein Amt als Dortmunder Oberbürgermeister an. Er wurde am 14. Juni 1909 zum ersten Bürgermeister von Dortmund auf Lebenszeit gewählt.

Am 3. Oktober 1910 wurde Wilhelm Schmieding aufgrund seiner herausragenden Verdienste für die Stadt Dortmund das Ehrenbürgerrecht verliehen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)