Dortmund – Internationaler Frauentag im Dortmunder Rathaus

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – Wie hängt Klimapolitik mit Geschlecht zusammen? Wie stelle ich das Marketing meines Unternehmens für die Zukunft auf? Wie gestalte ich mein Leben, ohne mich selbst dabei zu verlieren? Oder auch: Was ziehe ich an, wenn ein wichtiger Termin ansteht?

Diese und viele weitere Fragen finden am Internationalen Frauentag im Dortmunder Rathaus am Sonntag, 8. März, Antworten. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto „FrauenMachtZukunft“ und eine Vielzahl an Dortmunder Vereinen, Verbänden und Organisationen haben ein vielseitiges und zukunftsgerichtetes Programm zusammengestellt.

In 13 spannenden Foren werden Themen, wie „Sprache und Macht“, „Selbstbestimmung in der Prostitution“ oder eine „Einführung ins Debattieren“ in Vorträgen und Diskussionsrunden angeboten.

Um 10.30 Uhr wird die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund, Maresa Feldmann, die Veranstaltung eröffnen, bevor es dann für die Teilnehmerinnen in die Foren zu unterschiedlichen Themen geht.

Im Anschluss an die Foren erwartet die rund 400 Gäste des Frauentags die Verleihung des mit 1.500 Euro dotierten Dortmunder Gleichstellungspreises, mit dem das herausragende Engagement einer Dortmunder Person oder Institution im Bereich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern gewürdigt wird.

Eine musikalische Reise durch verschiedene Kulturen mit modernen und traditionellen Lieder aus aller Welt präsentiert das A-capella-Ensemble chantik.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)