Dortmund – Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes mit Messer angegriffen

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Dortmund-Aktuell-Dortmund – Im Rahmen eines gemeinsamen Schwerpunkteinsatzes des Ordnungsamtes und der Polizei zur Kontrolle der Einhaltung der Coronaschutzverordnung bzw. der Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund wurde am Samstag, 21. November, gegen 16:30 Uhr auf dem Westenhellweg eine weibliche Person angesprochen, da diese keine Mund-Nase-Bedeckung trug.

Die 19jährige Frau zeigte sich von Beginn an äußerst uneinsichtig und aggressiv gegenüber den eingesetzten Kräften. Im Verlauf der Maßnahme griff sie einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit einem mitgeführten Küchenmesser an. Der Angriff konnte durch den Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsamtes jedoch abgewehrt und die Frau entwaffnet werden.

Bei ihrer Festnahme durch Einsatzkräfte des Ordnungsamtes und der Polizei leistete die unverändert aggressiv auftretende und offenbar geistig verwirrte Frau weiter erheblichen Widerstand und versuchte sich mit Tritten gegen die Einsatzkräfte zu widersetzen.

Sie wurde anschließend in das Marien-Hospital Hombruch zur psychiatrischen Begutachung gebracht. Der Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes wurde bei dem Vorfall leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)