Dortmund – Rollatorentraining vor dem WHH am Donnerstag, 24. Oktober

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Dortmund -Dortmund – In Zusammenarbeit mit der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH – St.-Elisabeth-Krankenhaus, der DSW21 und der Fa. Sanitätshaus Emmerich ist ein interessantes Projekt für Senioren entstanden: „Das Rollatorentraining – Mit dem Rollator in den Linienbus“.

Um die persönliche Mobilität zu erhalten, tägliche Dinge selbst erledigen zu können und am sozialen Leben teilnehmen zu können, wird der Umgang mit diesen praktischen Hilfsmitteln unter professioneller Anleitung geübt.

Betroffene haben viele Fragen: Wie kommt der Rollator in den Bus? Durch welche Tür steigt man am besten ein? Falsches Handling kann zu fatalen Stürzen führen. Einfache Tipps und Tricks von Fachleuten helfen diese Hürden zu meistern und geben deutlich mehr Sicherheit beim Ein-und Aussteigen. Für technische Fragen steht ein Rehabilitationsfachmann zur Verfügung.

Das Training findet am Donnerstag, 24. Oktober, 13.30 – ca. 15 Uhr, statt. Treffpunkt ist der Platz vor dem Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Informationen erhältlich unter der Telefonnummer (0231) 50 – 2 33 57.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)