Düsseldorf – Arbeiter bei Unfall an Schiffsanleger Bereich Altstadt verletzt – Feuerwehr rettet 58-jährigen über Kran

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Düsseldorf-Aktuell-Düsseldorf – Am späten Mittwochvormittag verletzte sich ein Arbeiter an einem Schiffsanleger im Bereich der Altstadt. Aufgrund seiner Verletzungen und der schlechten Erreichbarkeit musste der Verletzte mittels eines Krans die Kaimauer hochgehoben und im Anschluss daran zur weiterführenden Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr Düsseldorf wurde am Mittwoch um 10.30 Uhr darüber informiert, dass ein Bauarbeiter an einem Schiffsanleger gestürzt sei und sich dabei verletzt hat. Der Leitstellenmitarbeiter alarmierte darauf den örtlich zuständigen Rettungswagen zur medizinischen Versorgung des Verletzten in die Altstadt. Bereits nach kurzer Zeit trafen die Notfallsanitäter des städtischen Rettungsdienstes am Burgplatz ein und übernahmen die erste medizinische Versorgung des 58-jährigen Arbeiters. Aufgrund der schlechten Zugänglichkeit zu dem Schiffsanleger – dort befindet sich zurzeit eine Baustelle – forderten die Sanitäter umgehend Unterstützung bei der Leitstelle der Feuerwehr an.

Aus diesen Erkenntnissen entsendete der Leitstellenmitarbeiter nicht nur den Führungsdienst und ein Löschfahrzeug der Wache Hüttenstraße, sondern ebenfalls das Feuerlöschboot aus dem Hafen sowie die Höhenretter der Wache Münsterstraße zur Einsatzstelle. Nach der ersten medizinischen Behandlung des Mannes wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Transport mit einer Spezialtrage über einen Kran der Baustelle vorbereitet. Im Anschluss daran erfolgte der Transport des Verletzten auf die etwa 5 Meter höher liegende Kaimauer. Nachdem der Verletzte und die Retter festen Boden erreicht hatten, wurde der Arbeiter zur weiterführenden Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Die letzten der etwa 15 Einsatzkräfte kehrten nach rund zwei Stunden zu ihren Wachen zurück.

OTS: Feuerwehr Düsseldorf