Düsseldorf – Kinderparlament Garath tagt am 29. Oktober

Sitzung um 10 Uhr in der Freizeitstätte Garath.

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Düsseldorf-Aktuell-Düsseldorf – Das Kinderparlament in Garath kommt am Dienstag, 29. Oktober, zu seiner dritten Sitzung zusammen. Die Sitzung ist öffentlich und findet statt in der Zeit von 10 bis 12 Uhr im Arenasaal der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Werbemöglichkeiten für das Kinderparlament und die Spielplatzsituation in Garath.

Außerdem wird sich das Gremium mit der Verwendung des Zuschusses der Bezirksvertretung 10 (Garath, Hellerhof), Verbesserungen in den Schulen in Bezug auf die Gestaltung der Schulhöfe und mit einem gewünschten Ausbau des Schwimmunterrichts beschäftigen. Weitere Themen werden die geplante Umbenennung der Wohnviertel in Garath und die Dauer der zukünftigen Wahlperiode sein. Alle Interessierten sind zu dieser Sitzung herzlich eingeladen.

Hintergrund: Kinderparlament
Gewählte Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus allen Garather Schulen beraten sich zu Stadtteil- und Kinderbelangen, machen Vorschläge zu Verbesserungen und beteiligen sich aktiv am demokratischen Geschehen.

Jede der sieben Garather Schulen – das sind die Grundschulen Willi Fährmann, Montessori Emil-Barth, Josef Kleesattel, Adam Steegerwald und Neustrelitzer Straße sowie die Gesamtschule Stettiner Straße und die Alfred Herrhausen-Förderschule – entsendet aus den Klassen eins bis sechs insgesamt drei Schülerinnen oder Schüler an das Kinderparlament. Es tagt dreimal im Jahr in der Freizeitstätte Garath. Anträge aus dem Kinderparlament, die sich mit einem Garather Thema befassen, sollen in der Bezirksvertretung 10 behandelt werden, alle anderen über den Jugendrat in die Stadtpolitik eingebracht werden.

Das Jugendamt, der Bezirksbürgermeister und der Leiter der Bezirksverwaltungsstelle 10 sind jeweils in den Sitzungen anwesend. Die Beschlüsse des Kinderparlaments haben empfehlende Wirkung. Die Bezirksvertretung muss sich dann mit dem Thema beschäftigen. Wenn ein Beschluss ein Thema betrifft, das über die Interessen im Stadtgebiet hinausgeht, muss sich der Jugendrat damit befassen. Das Kinderparlament wird im Rahmen der Maßnahme Garath 2.0 realisiert.

***
Text: Annemarie Wotschke