Düsseldorf – Petit Départ 2018: Das Rather Waldstadion ist am Samstag die zweite Station – Über 100 Kinder sind für den Kinderradwettbewerb in Rath gemeldet

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Düsseldorf-Aktuell-Düsseldorf – Petit Départ 2018: Nach dem Auftakt am 26. Mai in Oberkassel wird die zweite Veranstaltung im Rahmen des Kinderradwettbewerbs Petit Départ 2018 am Samstag, 2. Juni, in Rath ausgerichtet. Ab 11 Uhr messen sich wieder über 100 Kinder auf ihrem Fahrrad im Rather Waldstadion, Wilhelm-Unger-Straße 7, in Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Weitere Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Alle teilnehmenden Kinder erhalten ein T-Shirt und nach dem Wettbewerb eine Medaille, die von Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke zum Abschluss überreicht werden.

Der Petit Départ richtet sich in diesem Jahr an Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009, die das Fahrradfahren als Sport kennenlernen können. Dabei soll der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen. In drei Disziplinen – Zeitfahrrennen, Sprinttest und Hindernisparcours – werden die Besten ermittelt. Damit jeder die gleichen Chancen hat, sind beim Petit Départ keine Rennräder erlaubt. Darüber hinaus besteht Helmpflicht.

Der Stadtsportbund kommt mit seinem Sportactionbus und sorgt damit für kurzweilige Unterhaltung der Kinder. Der „Blaue Elefant“ des Kinderschutzbundes Düsseldorf wird zur guten Laune bei den Kindern und Eltern beitragen.

Insgesamt gibt es in diesem Jahr vier Kinderradwettbewerbe Petit Départ. Die Besten der vier Veranstaltungen ermitteln dann ihre Gesamtsieger im Rahmen des Radrennens „Rund um die Kö“, das am Sonntag, 23. September 2018, ausgerichtet wird. Ausrichter des Petit Départ ist wieder die SG Radschläger Düsseldorf 1970 e. V., die den Wettbewerb in Kooperation mit dem Jugendamt organisiert.

Weitere Termine und Orte des Petit Départ 2018:
• Samstag, 9. Juni, 11 Uhr, Holthausen, Sportpark Niederheid, Paul-Thomas-Straße 35
• Samstag, 23. Juni, 11 Uhr, Stockum, Arena-Sportpark, Am Staad 11

Weitere Informationen gibt es unter www.duesseldorf.de/petitdepart

***
Text: Michael Frisch