Duisburg – Skelette, Geister und Vampire unterwegs im Stadtgebiet – 50 Polizeieinsätze

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Duisburg -Duisburg – Die Polizei ist von Donnerstagabend (31. November) bis Freitagmorgen (1. November) zu rund 50 Halloweeneinsätzen (Vorjahr 70) ausgerückt.

Bürgerinnen und Bürger alarmierten unter anderem wegen Eier werfenden Geistern, laut grölenden Skeletten oder randalierenden Vampiren die Ordnungshüter. Sieben Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen, eine wegen Taschendiebstahls und zwei Anzeigen wegen Körperverletzung sind das Ergebnis der Nacht der Untoten.

Gegen 18:15 Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle ein, weil Jugendliche am Meidericher Bahnhof Kirmesbesucher mit Böllern und Eiern bewerfen sollten. Als die eingesetzten Polizisten eintrafen, prügelten sich mehrere Männer.

Die Beamten trennten die Kontrahenten, erteilten am Veranstaltungsort insgesamt über 30 Platzverweise und schrieben eine Anzeige. Trotz leichter Verletzungen von zwei Streithähnen benötigte niemand einen Rettungswagen.

OTS: Polizei Duisburg