Ennepe-Ruhr-Kreis – Ab Juni: Taxifahren im Kreisgebiet wird teurer

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-Wirtschaft-Aktuell-Ennepe-Ruhr-Kreis – (pen). Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung den Taxentarif im Ennepe-Ruhr-Kreis neu festgesetzt. Beantragt worden waren die Erhöhungen vom zuständigen Verband des privaten gewerblichen Straßenpersonenverkehrs Nordrhein-Westfalen in Dortmund.

Als Gründe nennt der Verband das beschlossene Plus beim Mindestlohn jeweils zum Jahresbeginn 2019 und 2020, Mehrkosten im Zusammenhang mit dem neuen Eichgesetz sowie steigende Ausgaben für Versicherungen, Fahrzeugkauf und Kraftstoff.

Zum Mindestlohn schreibt der Verband unter anderem: „Die Erhöhung bedeutet für die Taxiunternehmen eine weitere erhebliche wirtschaftliche Belastung. Dies gilt umso mehr, als sich der Mindestlohn bereits 2020 erneut erhöhen wird. Die letztes Anpassung der Tarife hatte es 2015 gegeben, das Plus beim Mindestlohn 2017 blieb ohne Wirkung auf die Preise für die Fahrgäste.“

Nach dem Beschluss des Kreistages gelten ab Juni 2019 folgende Tarife: Die Kilometergebühr steigt von 1,90 Euro auf 2,10 Euro, die Grundgebühr von 3,20 Euro auf 3,50 Euro und pro Stunde Wartezeit dürfen zukünftig 36 statt bisher 33 Euro verlangt werden.

Unverändert bleiben die Zuschläge für Fahrten in der Zeit zwischen 22 bis 6 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen sowie mit Großraumtaxen. Sie liegen weiterhin bei 1 beziehungsweise 5 Euro pro Fahrt.

***
Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Pressesprecher Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Hauptstr. 92, 58332 Schwelm