Ennepe-Ruhr-Kreis – Sturmtief Sabine: Berufskollegs und Förderschulen Montag geschlossen

unwetter-aktuellEnnepe-Ruhr-Kreis – (pen) Sturmtief Sabine wirkt sich auch für die Schulen in Trägerschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises aus. Am Montag, 10. Februar, bleiben die Berufskollegs in Ennepetal, Hattingen und Witten ebenso geschlossen wie die Förderschulen Hiddinghausen und Kämpenschule. Folglich fallen auch die Transporte für Schüler mit Behinderungen aus.

Ergänzend gilt: Lehrer der Berufskollegs, die ohne Gefahr zur Schule kommen können, kümmern sich um eventuell doch zur Schule Kommende. Die Schule Hiddinghausen bietet für ihre Schüler eine Notgruppe an. Eltern, die sie nutzen möchten, müssen ihre Kinder aber selbst bringen und wieder abholen.

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises folgt (Stand Sonntag, 17 Uhr) der Empfehlung des NRW-Schulministeriums. Danach entscheiden die Eltern, ob sie ihre Kinder am Montag zur Schule schicken oder zu Hause betreuen, weil ihnen der Schulweg zu risikoreich erscheint.

Alle sechs Schulen in Trägerschaft des Kreises informieren Eltern, Lehrer und Schüler auch direkt über ihre Infokanäle sowie über ihre Internetseiten.

Wie der Kreis haben auch die Städte reagiert. Geschlossen sind die Schulen in Ennepetal, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Sprockhövel, Wetter und Witten. In Breckerfeld und Gevelsberg entscheiden die Eltern, ob sich ihre Kinder am Montag auf den Schulweg machen.

Von Stadt zu Stadt verschieden sind die Entscheidungen für die Kindertagesstätten und den offenen Ganztag. Hier kann gegebenenfalls ein Blick auf die Internetseiten der Städte und der Einrichtungen helfen.

Aktuelle Informationen liefert auch die Warn App NINA. Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes können sich Bürger alle sie Interessierten Warnmeldungen direkt aufs Smartphone schicken lassen.

***
Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Pressesprecher Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Hauptstr. 92, 58332 Schwelm