Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Gelsenkirchen – Versuchter tätlicher Angriff auf Rettungskräfte der Feuerwehr in der Vandalenstraße

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Gelsenkirchen -Gelsenkirchen – Am Mittwoch, 10.06.2020, gegen 21:30 Uhr, wurde Rettungskräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen nach Bulmke-Hüllen zur Vandalenstraße entsandt.

Dort sollte nach einem Streit, bei dem eine Glasscheibe zu Bruch gegangen ist, eine Frau mit einer Schnittwunde an der Hand behandelt werden. Die Frau hat im Verlaufe der verbalen Auseinandersetzung gegen eine, an einer Zimmertür befestigten Glasscheibe geschlagen und sich so die Verletzungen zugezogen.

Der ebenfalls anwesende 29jährigen Freund der Verletzten reagierte aber aggressiv auf das Erscheinen der Rettungskräfte und wollte nicht das seine Freundin behandelt wird. Um dieses zu verdeutlichen soll er seinen belgischen Schäferhund mit den Worten „Fass“ auf die Rettungskräfte „losgelassen“ haben.

Die Rettungskräfte konnten mit der Frau unverletzt aus der Wohnung fliehen. Die hinzugerufene Polizeibeamte führten mit dem 29jährigen Gelsenkirchener eine Gefährdeansprache, dieser bestritt aber seinem Hund einen Befehl gegeben zu haben um die Rettungskräfte anzugreifen.

Es wurde eine Strafanzeige sowie ein Bericht an die Stadt Gelsenkirchen, um die Eignung als Hundehalter überprüfen zu lassen, gefertigt.

Polizei Gelsenkirchen

Nach oben