Gelsenkirchen – Vier Verletzte in der Altsstadt durch Pfefferspray

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Gelsenkirchen -Gelsenkirchen – Am frühen Sonntagmorgen, 22. September 2019 sind auf der Ringstraße in der Altstadt vier Personen durch einen 32-jährigen Gelsenkirchener verletzt worden, der kurz zuvor eine Lokalität auf der Ringstraße verlassen musste.

Der 58-jährige Betreiber des Lokals hatte den Mann gegen 3.20 Uhr gebeten zu gehen, weil andere Gäste sich belästigt fühlten. Am Ausgang widersetzte sich der Gelsenkirchener den Anweisungen des Geschäftsinhabers, zog ein Reizstoffsprühgerät aus der Tasche und setzte es ein.

Dadurch wurden der Betreiber des Lokals und drei weitere Gäste, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielten, leicht verletzt. Sie alle wurden durch Rettungskräfte vor Ort behandelt. Eine weitere Behandlung im Krankenhaus war nicht notwendig. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen kurze Zeit später an der Sellhorststraße antreffen.

Da er stark alkoholisiert war, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, brachten ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam. Das Reizstoffsprühgerät stellten die Beamten sicher.

Gegen den Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

OTS: Polizei Gelsenkirchen