Gelsenkirchen – Wird wohl Anzeigen hageln: Polizei am Karfreitag im Einsatz gegen Poser, Tuner und Raser

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Gelsenkirchen -Gelsenkirchen – Der Karfreitag oder in der Szene auch „Car-Freitag“ genannt, gilt als Saisonauftakt der Tuner- und Raserszene.

Illegales Tuning gefährdet die Sicherheit im Straßenverkehr. Die Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen für schwere Verkehrsunfälle. Zu hohe Geschwindigkeit gefährdet nicht nur den Raser selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Darüber hinaus kommt es bei Treffen der Poser-, Tuner- und Raserszene auch immer wieder zu anderen Verfehlungen, beispielsweise Belästigungen und Ruhestörungen durch unnützes Hin- und Herfahren. Aus diesem Grund führt die Gelsenkirchener Polizei am kommenden Karfreitag, 10. April, einen Schwerpunkteinsatz zum Thema „Poser, Tuner und Raser“ durch.

Die Beamten sind im gesamten Stadtgebiet unterwegs und werden festgestellte Verstöße konsequent verfolgen. Dabei haben die Polizisten auch das bestehende Kontaktverbot im Auge. Auch mehr als zwei Personen in einem Fahrzeuge, die nicht zu einer Familie gehören, müssen mit einem Verfahren nach der Coronaschutzverordnung rechnen.

Polizei Gelsenkirchen