Hamburg – A7 Richtung Norden: Gründungsarbeiten für Schilderbrücke im Bauabschnitt Stellingen

Zweispurige Verkehrsführung ab südlich der AS HH-Volkspark bis Höhe Wördemanns Weg.

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Aktuell -Hamburg – Der Bau der östlichen Tunnelröhre in Stellingen geht gut voran und ist nicht mehr zu übersehen. Um die Tunnelröhre 2018 in Betrieb nehmen zu können, müssen südlich des Tunnels drei Verkehrszeichenbrücken mit den dazugehörigen Fundamenten hergestellt werden. Ein Fundament liegt direkt an der provisorischen Auffahrtsrampe der Anschlussstelle HH-Stellingen in Richtung Norden.

Für die Gründungsarbeiten muss die Beschleunigungsspur der provisorischen Rampe auf den heutigen ersten Fahrstreifen verlegt werden. Dadurch entsteht ein gesicherter Arbeitsraum. Parallel werden in diesem Bereich die Arbeiten zur Herstellung der neuen Entwässerungsleitung durchgeführt.

Ab südlich der Anschlussstelle HH-Volkspark bis kurz vor der Brücke Wördemanns Weg wird der Verkehr mit einer zweispurigen Verkehrsführung sicher an der Baustelle vorbeigeleitet. Anschließend stehen wieder drei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die neue Verkehrsführung beginnt am Mittwoch, 18. Oktober, 22 Uhr und endet am Mittwoch, 1. November. Die notwendigen Arbeiten finden damit in der verkehrsarmen Zeit während der Hamburger Herbstferien und des Reformationstags statt.

Die Auffahrts- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle HH-Stellingen werden durchgängig zur Verfügung stehen.

Für die Montage der drei Verkehrszeichenbrücken auf der Richtungsfahrbahn Nord werden Ende November, Anfang Dezember 2017 weitere nächtliche Sperrungen der A7 erforderlich. Die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer werden nach Abstimmung der genauen Termine frühzeitig angekündigt.

***

Urheber: Stadt Hamburg – Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Pressestelle | Christian Füldner