Hamm – Vor dem Marienhospital niedergeschlagen und beraubt: Täter haben südländisches Äußeres

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hamm -Hamm –Mitte: Einem 25-Jährigen wurde am Samstag, 14. Dezember, um 3.45 Uhr, an der Nassauer Straße, vor dem Marienhospital das Handy geraubt.

Der junge Mann befand sich auf dem Heimweg, als er von zwei Unbekannten angesprochen wurde. Als er aber nicht auf ein Gespräch eingehen wollte, schlugen die Täter den Mann unvermittelt nieder.

Obwohl er sich noch nach Kräften wehrte, gelang es den beiden Räubern dem Mann das Handy aus der Hosentasche zu ziehen und anschließend in Richtung Bahnhof zu flüchten. Das Opfer wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Die tatverdächtigen jungen Männer sind zwischen 1,70m und 1,80m groß, haben ein eher südländisches Äußeres, sind von schlanker Statur und sprechen beide deutsch. Einer der beiden hat eine dickliche Nase und war mit einer roten Jacke bekleidet, unter der er einen Kapuzenpullover trug.

Der zweite Täter war mit einer hellblauen Jeansjacke und darunter mit einem schwarzen Oberteil bekleidet. Er trug zudem eine helle Hose, farblich passend zu seiner Jacke.

Hinweise zu dieser Tat erbittet die Polizei an die Telefonnummer 02381 916-2160. (hp)

Polizeipräsidium Hamm