Herzogenrath – Umwelt: Wertstoffhof der RegioEntsorgung AöR in Herzogenrath ab sofort wieder geöffnet

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Herzogenrath -Herzogenrath – Umwelt: Aufgrund der vorübergehenden Schließung des Wertstoffhofes in Herzogenrath ist davon auszugehen, dass es in den ersten Öffnungstagen zu einem äußerst großen Andrang und zu sehr langen Wartezeiten kommen wird. Deshalb bereits an dieser Stelle der Appell an alle Herzogenrather Bürger`*innen, in Zeiten der Corona-Krise nur auf dem Wertstoffhof zu entsorgen, wenn dies unabdingbar ist.

Gerade jetzt, wo viele Bürgerinnen und Bürger mehr Zeit zu Hause verbringen müssen, möchte man es natürlich besonders schön haben. Also wird vielerorts der Dachboden entrümpelt oder der Garten auf Vordermann gebracht.

Als Folge dessen ist der Andrang auf dem Wertstoffhof hoch und das angespannte Nervenkostüm wird durch das Warten in der Schlange einer weiteren Belastungsprobe unterzogen.

Mit den folgenden Tipps machen Sie sich und Anderen den Aufenthalt auf dem Wertstoffhof leichter:

  1. Nur entsorgen, wenn dies unabdingbar ist!

In Zeiten der Coronapandemie gilt auf dem Wertstoffhof das, was sonst auch gilt. Vermeidbare Aktivitäten und Kontakte sollen nach Möglichkeit auch dort vermieden werden. Nutzen Sie zur Entsorgung bitte stets vorrangig die regelmäßigen Abfuhren für Sperrmüll und Elektroaltgeräte, Bio- und Altpapiertonnen sowie der Gelben Säcke und Tonnen. Prüfen Sie bitte, ob der Weg zum Wertstoffhof wirklich unausweichlich ist.

  1. Die besten Tage und Zeiten zum Entsorgen: Dienstag, 08:30  bis 12:00 Uhr, Samstag, 08:30 bis 13:30 Uhr undDonnerstag ab 17.00 bis 19:00 Uhr

Die meisten Entrümpelungs- und Aufräumaktionen finden zwar am Wochenende statt, jedoch ist der Andrang auf dem Wertstoffhof Herzogenrath erfahrungsgemäß am Donnerstag, besonders zu Beginn der Öffnung um 15:30 h, am Größten. Es empfiehlt sich daher, die Fahrt zum Wertstoffhof Herzogenrath stattdessen am Dienstag oder Samstag oder, wenn es unumgänglich ist, am Donnerstag erst ab 17:00 Uhr (der Wertstoffhof ist für Sie bis 19:00 Uhr geöffnet!) anzutreten.

  1. Sicherheitsregeln und -anweisungen unbedingt befolgen!

Die Gesundheit und der Schutz der Mitarbeiter*innen sowie der Kunden*innen haben absoluten Vorrang. Deshalb sind alle Beschäftigten auf dem Wertstoffhof dazu angehalten, zur Minimierung möglicher Infektionsrisiken entsprechende Sicherheitsregeln anzuwenden:

– Anlieferungen dürfen nur mit PKW erfolgen.

– Beim Warten bitte das Fahrzeug nicht verlassen.

– Tragen Sie möglichst einen Mund-Nasen-Schutz.

– Öffnen Sie bei Ankunft Ihr Autofenster bitte nur einen Spalt weit, um die Kommunikation mit den Beschäftigten zu ermöglichen.

– Legen Sie notwendige Nachweise wie beispielsweise den Personalausweis schon vorher bereit.

– Halten Sie bitte nach Aufforderung ihren Personalausweis zur Kontrolle an die Fensterscheibe.

Auf dem Wertstoffhof sind die derzeit gängigen Abstandregeln (mindestens 1,5 m) einzuhalten, daher erhalten auch weniger Personen zeitgleich Zutritt auf das Gelände als sonst üblich. Auch dadurch können die Warteschlangen deutlich länger werden.

  1. Entsorgen Sie möglichst zügig!

Auch auf dem Wertstoffhof ist Solidarität wichtig. Denken Sie an die, die hinter Ihnen warten und helfen Se mit, einen zügigen Betriebsablauf zu gewährleisten.

Es ist empfehlenswert, die Ladung möglichst schon zu Hause zu sortieren und nur Personen mitzubringen, die bei der Entsorgung helfen und anpacken können.

Liefern Sie nach Möglichkeit zunächst nur eine Sorte Abfall an, die am dringendsten entsorgt werden muss, z. B. nur Grünschnitt oder Sperrmüll/Altholz. Das beschleunigt noch einmal zusätzlich die Eingangskontrolle und die Entladung.

Wir sehen Kinder grundsätzlich immer gerne auf dem Wertstoffhof, sie sind unsere Hauptzielgruppe bei Veränderungsprozessen im häuslichen Abfallmanagement. In der aktuellen Lage möchten wir Sie jedoch bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen und zur Verringerung der Entladezeiten, Ihre Kinder ausnahmsweise nicht mitzubringen.

  1. Bleiben Sie freundlich!

Grundsätzlich gilt: Planen Sie ausreichend Zeit ein.

Die Mitarbeiter*innen möchten ebenso wie Sie, dass es einen schnellen und reibungslosen Ablauf gibt und alle verordneten Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Als systemrelevantes Unternehmen der Daseinsvorsorge will die RegioEntsorgung AöR für ihre Kunden*innen da sein. Das funktioniert am besten im freundlichen Miteinander und unter Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen.

Den Anweisungen des Betriebspersonals ist deshalb uneingeschränkt Folge zu leisten!

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass ausschließlich Herzogenrather Bürgerinnen und Bürger berechtigt sind, den Wertstoffhof in Herzogenrath zu nutzen. Anlieferer aus anderen Herkunftsbereichen werden ausnahmslos zurückgewiesen.

Sie haben noch Fragen zum Wertstoffhof?

Die Mitarbeiter*innen der RegioEntsorgung AöR helfen Ihnen gerne weiter, Tel.: 02403 / 555 0 666.

***
Stadt Herzogenrath