Köln – Corsa kollidiert mit Bahnbrücke in Gremberghoven – Fahrer lebensgefährlich verletzt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Köln -Köln – Ein junger Kölner (19) hat in der Nacht auf Sonntag (5. Januar) in Köln Gremberghoven bei einem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Nach ersten Ermittlungen überholte der 19-Jährige den Wagen – ebenfalls Opel Corsa – seines gleichaltrigen Bekannten vor der Unterführungen der Bahnhaltestelle Steinstraße in Richtung Rheinufer.

Beim Wiedereinscheren drehte sich der Opel und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen die linke Mauer der Bahnunterführung. Rettungskräfte befreiten den Bewusstlosen und brachten ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik.

Polizisten stellten die Mobiltelefone beider Fahrer sowie ihre Autos sicher und ordneten eine Blutprobe bei dem Verunglückten an. Verkehrsermittler prüfen, ob der Schwerstverletzte unter Einfluss von Betäubungsmittel stand und ob sich die beiden 19-Jährigen ein illegales Rennen geliefert haben.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln sicherte die Spuren. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Beamte die Steinstraße in beide Richtungen. (ph)

Polizei Köln