Kreis Soest – Jobcenter jederzeit erreichbar

„Zahlreiche Wege der Kontaktaufnahme“.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Soest -Kreis Soest – (kso.2020.06.18.352.aha). Ob telefonisch, per Mail oder nach Terminvereinbarung: Das Jobcenter ist auch in Zeiten von Corona jederzeit erreichbar. „Die Unsicherheit ist groß, was ist erlaubt, welche Einrichtungen haben geöffnet, wie kann ich mit wem Kontakt aufnehmen“, schildert Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters AHA Kreis Soest. „Daher ist es uns wichtig, noch einmal zu betonen, dass wir weiterhin jederzeit erreichbar sind.“ Dem Ratsuchenden stehen verschiedene Wege der Kontaktaufnahme zur Verfügung.

„Gut angenommen wird vor allem das Online-Angebot jobcenter.digital der Bundesagentur für Arbeit“, so der Geschäftsführer. „Hier können Anträge und Unterlagen online hochgeladen werden oder Nachrichten direkt an den eigenen Sachbearbeiter geschickt werden.“ Aber auch über die Hotline unter der Nummer 02921 106 500 können Anliegen geklärt und in den dringenden Fällen Termine vereinbart werden. Informationen und Unterlagen können ebenso per Mail an das Jobcenter übermittelt werden. „Hierzu stehen unseren Kundinnen und Kunden zwei Wege zur Verfügung: Einmal als klassische E-Mail an jobcenter-soest@jobcenter-ge.de oder als verschlüsselte De-Mail an die Adresse jobcenter-soest@jobcenter-ge.de-mail.de“, so Steinmeier.

„Die Erfahrung der vergangenen Wochen hat uns gezeigt, dass wir mit unseren Kontaktangeboten gut aufgestellt sind. Vor allem die digitalen Angebote erfreuen sich großer Beliebtheit und ermöglichen eine zügige Bearbeitung der gestellten Anfragen.“ Kopien und schriftliche Anträge können zudem per Post an das Jobcenter AHA Kreis Soest, Paradieser Weg 2, 59494 Soest geschickt oder in den Briefkasten am Haus geworfen werden.

***
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest