Kreis Steinfurt – Gesundheit: Der Kreis wird das Marienhospital in Laer als stationäre (Not-) Behandlungseinrichtung wieder in Betrieb nehmen

Für Menschen mit Fieber.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Steinfurt -.jpgKreis Steinfurt – Auch im Kreis Steinfurt steigt die Zahl der Covid-19-Neuerkrankten. Um für einen möglicherweise steigenden Bedarf an stationärer Versorgung vorbereitet zu sein, wird das aktuell leerstehende Marienhospital in Laer als sogenannte „Überlauf-Einrichtung“ wieder in Betrieb genommen werden.

Die Gefahrenabwehr des Kreises Steinfurt bereitet die Einrichtung für den pflegerischen Betrieb von bis zu 200 Liege-Pflegeplätzen vor.

Geplant ist, dass dort Menschen mit Fieber, das wahrscheinlich bedingt durch das Coronavirus auftritt, behandelt und versorgt werden können, wenn die Versorgung in regulären Krankenhäusern aus Kapazitätsgründen nicht mehr durchgehend möglich oder nach ärztlicher Einschätzung nicht erforderlich ist.

Der Kreis Steinfurt gibt umgehend bekannt, wenn der Betrieb im Marienhospital in Laer anläuft.

***
Herausgeber:
Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat; Pressesprecherin: Kirsten Weßling; Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt