Kreis Viersen – Corona-Aktuell 18.03.2020 – 12:20 Uhr: Zwölf weitere Corona-Infizierte im Kreis Viersen – Die meisten Betroffenen wohnen in Willich

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Viersen und LandkreisKreis Viersen – Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Viersen ist um weitere zwölf auf 58 angestiegen (stand 12.20 Uhr am 18. März). Eine Frau aus Viersen ist allerdings bereits genesen, so dass es aktuell 57 Infizierte gibt.

Am stärksten betroffen ist Willich mit 22 Personen. In Viersen und Kempen gibt es je neun Infizierte. In Grefrath gibt es sechs Fälle, in Tönisvorst 5, in Niederkrüchten 3, in Schwalmtal 2 und in Brüggen und Nettetal je 1 Fall.

Etwaige Infizierte aus den Testungen am gestrigen Dienstag im neuen mobilen Corona-Untersuchungszentrum (CUZ) sind in dieser Zahl noch nicht erhalten, weil die Laborergebnisse noch nicht vorliegen. Erwartet wird, dass die Statistik über die Testergebnisse vom Dienstag im Verlauf des morgigen Donnerstags vorliegt.

***
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen