Lüdenscheid – Reichlich Arbeit am Wochenende für die Polizei

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - NRW -Lüdenscheid – Raub auf Kiosk Am Freitagabend, gegen 21:15 Uhr, kam es zu einem Raub auf einen Kiosk in der Gartenstraße.

Zur Tatzeit betraten zwei männliche vermummte Personen den Kiosk. Einer der Tatverdächtigen ging die 57-jährige weibliche Beschäftigte an und forderte unter Vorhalt einer Pistole Geld. Während des Überfalls war auch der 36 jährige Besitzer des Kiosks anwesend und gab mit seiner Gaspistole einen Warnschuss auf den Boden ab. Beide Tatverdächtige verließen daraufhin fluchtartig ohne Beute den Tatort und flüchteten fußläufig in unbekannte Richtung. Die Angestellte wurde leicht verletzt.

Täterbeschreibung:

Täter 1: – Schlank, – Ca. 1,70 m – 1,85 m groß – Schwarze Jacke (mit schwarzem Querstreifen) und Kapuze – Weißes Shirt unter der Jacke – Schwarze Hose – Schwarze Sturmmaske – Weiße Turnschuhe (großes schwarzes Nike Emblem)

Täter 2: – Schlank – Etwas kleiner – Blaue Jacke mit weißem Reißverschluss und Kapuze – Blaue Jeans – Dunkle Schuhe – Schwarze Sturmmaske – Blaue Basecap Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen.

Exhibitionist an Sauerfelder Straße Am 11.10.2019, eggen07:45 Uhr, ging ein Kind durch den Kulturpark an der Sauerfelder Straße, als sich dem 11 jährigen Mädchen ein Mann mit heruntergezogener Hose in schamverletzender Weise zeigte. Der Mann verschwand dann in Richtung Hochstraße (DRK) Täterbeschreibung: männlich, 1,80m groß, dunkle Kapuzenjacke, Kapuze aufgesetzt. älter als 40 Jahre Hinweise zu dem Exhibitionisten nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen.

Schwarzer Fiat Punto geklaut In der Zeit vom 08.10. bis zum 11.10.2019 klauten unbekannte Diebe den schwarzen Fiat Punto mit dem amtlichen Kennzeichen MK-Q 8257 von der Reckenstraße. Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs oder den Dieben nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen. Klinkenberg Unbekannte klauten innerhalb der letzten vierzehn Tage ca. 40 m Schneefanggitter von dem Wasserwerk unterhalb des Versedammes.

Am 13.10.2019, gegen 23:10 Uhr, erhielt ein 29 jähriger Lüdenscheider einen Platzverweis auf dem Sternplatz, nachdem er unvermittelt eine Personengruppe grundlos „angepöbelt“ hatte. Die nahm der Lüdenscheider zum Anlass, die eingesetzten Beamten aufs Übelste zu beschimpfen und zu beleidigen. Bei der folgenden Ingewahrsamnahme leistete der Beschuldigte erheblichen Widerstand, bei dem die beiden eingesetzten Polizeibeamten (28 m/30 w) leicht verletzt wurden. Nach Blutprobe und Ausnüchterung muss sich der Mann nun wegen Beleidigung, Widerstand und Körperverletzung verantworten.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis