Lüdenscheid – Schrott auf Rädern frisch aus Polen eingetroffen: Transporter oben hui, unten …

301019tp01
Die Feuerwehr musste den löchrigen Diesel-Tank leerpumpen. Foto: Polizei MK

Lüdenscheid – Am Montag kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei in Lüdenscheid auf der Herscheider Landstraße, im Bereich Bierbaum, einen in Polen zugelassenen Ford Transit.

Auf den ersten Blick machte der Kleintransporter einen ordentlichen Eindruck, jedoch stellten die Beamten fest, dass er stark überladen war. Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich das Fahrzeug jedoch als gefährliche Schrottkarre.

Neben vielen Rostlöchern in der Bodengruppe, einer ausgeschlagenen Lenkung und undichten Bremsleitungen vernahmen die kontrollierenden Beamten einen starken Dieselgeruch. Dieser rührte vom undichten Tank des Gefährtes her, der an fünf Stellen im Sekundentakt den Kraftstoff verlor.

Nachdem ein Sachverständiger den Kleintransporten als verkehrsunsicher einstufte, unter anderem wegen akuter Brandgefahr, pumpte die Feuerwehr den vollen Tank leer. Die Straßenverkehrsbehörde ordnete die sofortige Stilllegung des Fahrzeugs an.

Den in Dortmund wohnenden bulgarischen Fahrer erwartet ein Bußgeldverfahren in Höhe von 210 EUR und er muss die Kosten des Feuerwehreinsatzes tragen. Dem polnischen Halter wird in seiner Heimat ein Bußgeldbescheid über 300 EUR zugestellt werden.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis