Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Märkischer Kreis – EILINFO: Sturmtief Sabine sorgt für schulfrei

unwetter-aktuellMärkischer Kreis – (pmk) . UNWETTER: Die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen hat oberste Priorität. Deshalb unterstützt Märkische Kreis die Entscheidungen der jeweiligen Schulleitungen, am Montag keinen Unterricht stattfinden zu lassen. Dies gilt für die Berufskollegs ebenso wie für die Förderschulen in Trägerschaft des Kreises.

Der Märkische Kreis hat den Schulleitungen der Schulen in seiner Trägerschaft freigestellt, kommenden Montag Unterricht ausfallen zu lassen.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht fest, dass an folgenden Schulen morgen kein Unterricht stattfinden wird:

  • Hönne-BK Menden
  • Berufskolleg Hansaallee Iserlohn und Aucheler Straße Letmathe
  • Gertrud-Bäumer-BK Lüdenscheid und Plettenberg
  • Berufskolleg für Technik Lüdenscheid
  • Eugen-Schmalenbach-BK Halver
  • Brabeckschule Iserlohn, beide Standorte
  • Regenbogenschule Hemer
  • Wilhelm-Busch-Schule Hemer
  • Hundertwasser-Schule Altena
  • Mosaik-Schule Meinerzhagen und Lüdenscheid
  • Schule an der Höh Lüdenscheid
  • Carl-Sonnenschein-Schule Iserlohn

Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern wird empfohlen, die Informationen in den Medien und auf den Homepages der Schulen zu verfolgen. Auf die oben genannte Information des Schulministeriums wird verwiesen (Entscheidungsrecht der Eltern, Information der Schule bei Nichterscheinen der Kinder, Beaufsichtigung von trotz Schulschluss eintreffenden Kindern).

Anlässlich der aktuellen Sturmwarnung hat das Ministerium für Schule und Bildung wie folgt informiert: Schulleitungen können nach Rücksprache mit dem jeweiligen Schulträger entscheiden, den Unterricht kommenden Montag nicht stattfinden zu lassen oder frühzeitig zu beenden. Bei Unterrichtsausfall am Morgen muss für die dennoch eintreffenden oder bereits schon anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleistet sein, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können. Bei vorzeitigem Unterrichtsende müssen für die noch anwesenden Schülerinnen und Schüler die Betreuung gewährleistet sein, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können.

Eltern entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall ist die Schule von den Eltern umgehend zu informieren.

***
Märkischer Kreis, Öffentlichkeitsarbeit / Tourismus, Pressereferent Hendrik Klein (V.i.S.d.P.), Heedfelder Straße 45, 58509 Lüdenscheid

Nach oben