Oberhausen – Voll Banane: „Punker“ wirft in der Straße Im Lipperfeld Müll auf Fahrbahn – Mehrere Außenspiegel beschädigt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - OberhausenOberhausen – Durch einen lauten Knall wurde kurz vor Mitternacht (21.12.) eine Oberhausenerin auf einen „Punker“ aufmerksam, der auf der Straße Im Lipperfeld Müll aus einem Container holte und auf den Boden warf. Kurz zuvor war offensichtlich bereits ein Pärchen mit seinem Auto über einen Müllsack gefahren, der auf der Fahrbahn gelegen hatte. Das Pärchen räumte gerade weiteren Müll von der Straße.

Die Oberhausenerin informierte sofort per Notruf 110 die Polizei. Mit mehreren Streifenwagen fuhren Polizisten zum Tatort. Eine Streifenwagenbesatzung direkt zu der Anruferin, die anderen fahndeten nach dem flüchtigen Verdächtigen.

Schon nach kurzer Zeit entdeckten sie den jungen Mann (17) auf dem Bahnsteig der Haltestelle „Neue Mitte“. Der flüchtete sofort in Richtung Alte Walz, als er den Streifenwagen sah. Die Polizisten stellten ihn aber noch in unmittelbarer Nähe der Haltestelle. Zwischenzeitlich hatten ihre Kollegen auf der Straße Im Lipperfeld, zwischen der Einmündung „Zur Eisenhütte“ und der Kreuzung „Essener Straße“, insgesamt drei geparkte Autos entdeckt, an denen die rechten Außenspiegel beschädigt waren.

Ob der 17-jährige Jugendliche aus Herdecke, der seine Haare auffällig grün gefärbt hatte und augenscheinlich als „Punker“ gestylt war, für die Beschädigungen verantwortlich gemacht werden kann, prüfen jetzt die Oberhausener Ermittler.

Haben Sie den Vorfall beobachtet?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 telefonisch (0208 8260) oder als Email (poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen.

Polizeipräsidium Oberhausen