Ratingen – Feuerwehr: Förderverein wirb für CO-Melder

Standteam mit Nick Zimmermann, Ulrich Herbrand, Rosa und Manni Dörr, René Schubert und Marcus Verspohl – Foto: Feuerwehr

Ratingen – Feuerwehr: Mitte Bei der diesjährigen Meile des Ehrenamtes war der Vereins zur Förderung des Feuerschutzes in Ratingen e.V. wieder aktiv vertreten. Die Gefahren von Kohlenmonoxid wurden dabei in den Vordergrund des Standes auf dem Kirchenvorplatz von Peter und Paul gerückt, insgesamt 30 hochwertige CO-Melder konnten an Besucher des Standes verlost werden.

Kohlenmonoxid (CO) ist ein gefährliches Atemgift, das man nicht sehen, riechen oder schmecken kann. Darüber hinaus kann das Gas mühelos durch Wände oder Fußböden dringen, so dass es auch in Räumen auftritt, in denen sich keine potenzielle CO-Gefahrenquelle befindet. Abhängig von der Konzentration in der Raumluft kann eine Kohlenmonoxidvergiftung zu erheblichen Beschwerden, Bewusstlosigkeit und zu massiven gesundheitlichen Spätfolgen bis hin zum Tod führen. Weitere Informationen unter www.co-macht-ko.de

Daneben wurden erneut fleißig Notfallboxen an Bürgerinnen und Bürger verteilt. Die Notfallbox und ein Aufkleber, der im Wohnungseingangsbereich auf die Notfallbox aufmerksam machen, dienen der Hinterlegung wichtiger medizinischer Dokumente, die der Rettungsdienst im Falles eines Einsatzes so schneller finden kann, um noch wirkungsvoller helfen zu können. Weitere Informationen unter http://www.kfv-mettmann.de/index.php/rettungsdienst

OTS: Feuerwehr Ratingen