Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Ratingen-NRW-Ratingen – Das kam den vier Einsatzkräften des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) verdächtig vor: Während eines routinemäßigen Streifengangs am vergangenen Freitag kurz nach 18 Uhr durch Ratingen-West fiel ihnen flackerndes Licht aus den ansonsten abgedunkelten Fenstern einer Kneipe auf. Da die Tür zur Gaststätte verschlossen war, klopften die Ordnungskräfte an. Die 38-jährige Wirtin öffnete, sie hatte offensichtlich mit weiteren Gästen, nicht aber mit dem Ordnungsamt, gerechnet.

Im Lokal hielten sich drei weitere Personen auf, die alle Getränke vor sich stehen hatten. Ein 79-jähriger Mann spielte an einem Automaten, eine 75-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann saßen am Tresen, die Frauen rauchten obendrein. Da der 59-jährige Mann nicht bereit war, sich auszuweisen, wurde aus Deeskalationsgründen die Polizei um Unterstützung gebeten. Während alle auf die Polizei warteten, beleidigte der Mann die Einsatzkräfte und drohte ihnen Prügel an.

Nachdem die Polizei vor Ort erschienen war, gab auch der renitente Mann seine Personalien an. Anschließend wurde die Gaststätte durch den KOD geschlossen. Die Inhaberin erwartet nun ein Bußgeld in vierstelliger Höhe. Auch die drei Gäste müssen mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Zudem wird gegen den 59-Jährigen Strafanzeige wegen Beleidigung und Bedrohung gestellt.

Ordnungsamt
Stadt Ratingen