Stadt Ahaus – Projekt „Digital mobil im Alter“ wieder aktiv

Medienkompetenz in Zeiten von Corona wichtiger denn je.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Ahaus -Ahaus – Im Rahmen des Projektes „Digital mobil im Alter“ startete die Freiwilligen-Agentur handfest Anfang März mit Tablet-Schulungen in der Anne-Frank-Realschule. Nach einem gelungenen Einstieg mit den Schülerinnen und Schülern musste der Kurs wegen der Corona-Beschränkungen und den damit verbundenen Schulschließungen gestoppt werden. Dabei wäre gerade jetzt Unterstützung und die digitale Medienkompetenz älterer Menschen hilfreich und wichtig gewesen. Insofern ist die Zielsetzung des Projektes, der Generation 55+ einen niedrigschwelligen Zugang zur digitalen Welt zu ermöglichen, noch bedeutsamer geworden.

Nachdem das Hygienekonzept für die Villa van Delden stand, sprach die Projektleitung Angelika Litmeier mit den ehrenamtlichen Kursleitern die weitere Vorgehensweise ab. Per Videokonferenz tauschten sich die ehrenamtlichen Kursleiter Franz Betting, Josef Schmitz und Alfons Litmeier über Kursinhalte aus. „Diese digitalen Möglichkeiten sollen auch zukünftig verstärkt in der Freiwilligenarbeit genutzt werden, “ so Angelika Litmeier.

Am Montag startete nun die Tablet-Schulung mit reduzierter Teilnehmerzahl in der Villa van Delden. Alle bisherigen Kursteilnehmer waren telefonisch über die Maßnahmen informiert und nach dem persönlichen Risikoempfinden befragt worden. Einzelne Senioren waren wegen erhöhter Risikofaktoren noch nicht bereit, sich auf den Kurs einzulassen, andere begrüßten sehr, dass der Kurs nun weiter geführt wurde. „Ich habe in der Corona Zeit gemerkt, wie wichtig es ist, ein Tablet nutzen zu können und freue mich jetzt, mein Wissen hinsichtlich der digitalen Medien zu erweitern“, so eine Kursteilnehmerin. Die Lernangebote sollen jetzt schrittweise mit geringer Teilnehmerzahl in der Villa van Delden wieder aktiviert werden. www.freiwilligenagentur-ahaus.de

***
Pressestelle der Stadt Ahaus
Rathausplatz 1
48683 Ahaus