Stadt Hamm – Umwelt und Natur: Informationen zur Laubentsorgung

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hamm -Stadt Hamm – Umwelt und Natur: Die Bäume verabschieden sich aktuell verstärkt von ihrem Blätterkleid. Deshalb bittet der ASH die Hammer Bürgerinnen und Bürger, ihren Aufgabenteil bei der Laubentsorgung wahrzunehmen.

Die Blätter der Laubbäume haben viel Kohlenstoffdioxid gebunden, Sauerstoff produziert und somit ihr Jahreswerk getan. Nun begeben sie sich, nach einem letzten feierlichen Gebaren in prächtigsten Farben, ans Fallen. Was so schön anzusehen ist, bringt jedoch viel Arbeit mit sich: Bürgerinnen, Bürger und die Straßenreinigung haben alle Hände voll zu tun, um der Laubmengen Herr zu werden. „Unsere Straßenreiniger sind zur Laubsaison täglich etwa zwei Stunden länger im Kehrdienst“, erklärt ASH-Betriebsleiter Reinhard Bartsch.

Denn in den meisten Stadtgebieten erfolgt die sogenannte Teilreinigung, das heißt, dass der ASH die Fahrbahnen reinigt und die Anwohner die Gehwege. „Das ist ähnlich zu sehen wie die bedarfsweise Kehr- und Streupflicht bei Schnee und Eis im Winter, denn Laub kann ebenfalls sehr rutschig und damit gefährlich sein. Also auch in Bezug auf die Vermeidung von Unfällen und Haftungsansprüchen empfehle ich, den Gehweg sorgfältig zu kehren.“ Das Laub darf nicht in die Fahrbahnrinne oder auf die Straße gefegt werden, weil durch große Mengen Laub der Aufnahmeschacht der Kehrmaschinen verstopft und es so zu Ausfällen und zusätzlichen Reparaturen kommt.

In einigen Stadtgebieten sind die Straßenreinigungsaufgaben vollständig auf die Anwohner übertragen, das heißt, dass alle Verkehrswege einschließlich Fahrbahn und eventuell ein vorhandener Radweg durch die Anlieger gereinigt werden – entsprechend fallen hier keine Straßenreinigungsgebühren an. Anders sieht es im Innenstadtgebiet aus, wo die Bürger den vollen Gebührensatz zahlen, jedoch dank der Vollreinigung von der Kehrpflicht entbunden sind.

Welche Reinigungsstufe in ihrer Straße besteht, können Bürgerinnen und Bürger im Straßenverzeichnis zur Straßenreinigungssatzung auf der Internetseite des ASH nachschlagen. Wer das Laub nicht im eigenen Garten kompostiert, kann die Angebote zur Grünabfallsammlung des ASH zur Laubentsorgung (standortweise, straßenweise oder Recyclinghof) nutzen oder über die Anschaffung einer Biotonne nachdenken.

Einer der Vorteile der Tonne ist, dass sie am Wohnort steht und Biotonnenbesitzer sich Fahrt- sowie Wartezeiten ersparen und nicht an Termine oder Öffnungszeiten gebunden sind. Sie ist mit 120 oder 240 Liter erhältlich, wird 14-täglich abgefahren und kann als Saisontonne von Anfang März bis Ende November oder als Ganzjahrestonne bestellt werden.
Weitere Informationen gibt es an der ASH Service-Hotline unter Tel. 02381/17 82 82.

***
Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm