Stadt Hamm – Von wegen „typisch Mädchen, typisch Junge“: noch freie Plätze bei der „Girls‘ and Boys‘ Academy“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hamm -Hamm – Umfangreiche praktische Erfahrungen zur Orientierung in Berufen, die nicht „typisch Mädchen“ bzw. „typisch Junge“ sind, und spannende Infos rund um Karrierechancen und Soft Skills: Das bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Girls‘ and Boys‘ Academy“ geboten. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II können sich noch während der Herbstferien beim Regionalen Bildungsbüro der Stadt Hamm (Fr. Moers, Tel. 02381/17-5049, moers@stadt.hamm.de) für die Teilnahme an dem Pilotprojekt anmelden.

Im Rahmen der Girls‘ and Boys‘ Academy“ trainieren die Teilnehmer in 20 Theoriestunden ihre Soft Skills und erhalten umfangreiche Infos rund um Karrierechancen. Das Programm wurde von der Agentur für Arbeit, dem Kommunalen Jobcenter, der IHK zu Dortmund, der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe, dem Unternehmensverband Westfalen-Mitte, der Wirtschaftsförderung sowie der Gleichstellungsstelle und dem Medienzentrum der Stadt Hamm vorbereitet. Im anschließenden 40-stündigen Praktikum können sie in mädchen- bzw. jungenuntypische Berufe hineinschnuppern. Dafür haben 15 Unternehmen Angebote für einen mädchen- und jungenuntypischen Praktikumsplatz abgegeben. Insgesamt stehen rund 65 Plätze zur Verfügung.

Weitere Informationen zur „Girls‘ and Boys‘ Academy“ sind im Regionalen Bildungsbüro sowie unter www.hamm.de/schule-beruf-studium erhältlich.

***
Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm