Stadt Herten – Umweltbrummi im Stadtgebiet unterwegs: Geänderte Abgabestellen, Zeiten und ein Zusatztermin im Juni

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Herten -Herten – Umwelt: Im Auftrag des Zentralen Betriebshofes Herten (ZBH) sammelt der Umweltbrummi im Juni wieder schadstoffhaltigen Abfall aus Hertener Privathaushalten in haushaltsüblichen Mengen ein.

Durch aktuelle Corona-Abstandsregelungen sowie Baustellen im Stadtgebiet, wird der Umweltbrummi nicht an der Jägerstraße, Breite Straße und am Glückauf-Ring stehen. Dafür gibt es Alternativstandorte, längere Abgabezeiten und einen zusätzlichen Termin am Samstag, 27. Juni. Vor Ort gilt: Anweisungen des Personals folgen, Abstände einhalten sowie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Aktuelle Standorte und Termine

– Dienstag, 23. Juni, 10.30 bis 11.30 Uhr: Doncaster-Platz, Zufahrt nur von der Lise-Meitner-Straße (unter dem Förderturm, dann rechts die Rampe runter Richtung Halde), die Albert-Einstein-Allee dient als Ausfahrt
– Mittwoch, 24. Juni, 10.30 bis 11.30 Uhr: Parkplatz Fritz-Erler-Str., Zirkusplatz gegenüber Rosa-Parks-Schule.
– Donnerstag, 25. Juni, 10.30 bis 14 Uhr: Zum Bauhof (Mitarbeiterparkplatz ZBH), bitte Hinweise bei der Zufahrt beachten
– Freitag, 26. Juni, 10 bis 11 Uhr: Wendehammer Hoppenwall (Nähe Real)
– Samstag, 27. Juni, 8.30 bis 12 Uhr: Zum Bauhof (Mitarbeiterparkplatz ZBH), bitte Hinweise bei der Zufahrt beachten

Was gehört zum Problemabfall?

Batterien aller Art (auch Autobatterien), Pflanzenschutzmittel, Desinfektionsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Lacke/Farben und Lappen mit deren Resten, Holzschutz- und Holzbehandlungsmittel, Rostschutzmittel, Lösungsmittel, Kosmetika, Fotochemikalien, Altöl, Fieberthermometer etc. Schadstoffhaltige Abfälle dürfen nicht in die Restmülltonne, Biotonne oder in die Gelben Säcke bzw. Gelben Tonnen gegeben werden. Sie dürfen auch nicht zum Abwasser gegeben werden. Die Chemikalien schädigen die Mikroorganismen in den Kläranlagen, die das Abwasser biologisch reinigen sowie die Tiere und Kleinpflanzen in den Gewässern. Restabfälle vom Renovieren, wie Farbroller oder -abstreifer, Pinsel, gebrauchtes Klebeband, Abdeckfolien und Ähnliches sind über die Restabfallbehälter zu entsorgen. Sie werden am Umweltbrummi abgewiesen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihren Sondermüll auch tatsächlich zum Umweltbrummi zu bringen bzw. Batterien und Altöl zum Händler. Jede andere Entsorgung ist streng verboten. Angenommen werden haushaltübliche Mengen, das sind 10 Liter bzw. 10 Kilogramm pro Produktgruppe. Zu beachten ist, dass die Chemikalien nur in geschlossenen Behältern angenommen werden. Reste verschiedener Chemikalien dürfen nicht zusammengeschüttet werden, da Vermischungen zu gefährlichen chemischen Reaktionen führen können.

Achtung! Es sind ausschließlich Hertener Bürgerinnen und Bürger zur Abgabe von Problemmüll am Umweltbrummi berechtigt. Wir bitten um Verständnis, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deshalb Ausweiskontrollen durchführen. Eine Jahresübersicht mit allen Terminen und Standorten finden Interessierte auch auf der Homepage www.zbh-herten.de.

***:
Herausgeberin:
Pressestelle der Stadt Herten
45697 Herten